1. Sport
  2. Fußball
  3. International
  4. England

Premier League: Manchester City-Serie reißt – Manchester United fährt Last-Minute-Sieg ein

Premier League : City-Serie reißt – Last-Minute-Sieg für ManUnited

Tabellenführer Manchester City hat in der englischen Premier League einen überraschenden Rückschlag kassiert. Manchester United hat dagegen einen wichtigen Last-Minute-Sieg eingefahren. Durch einen Treffer von Marcus Rashford in der dritten Minute der Nachspielzeit gewannen die Red Devils 1:0 gegen West Ham United.

Tabellenführer Manchester City hat in der englischen Fußball-Premier League einen überraschenden Rückschlag kassiert. Das Team von Trainer Pep Guardiola kam beim FC Southampton nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus und punktete damit erstmals nach zwölf Ligasiegen in Folge nicht dreifach.

Mit 57 Punkten thronen die Skyblues dennoch weiter souverän an der Spitze, der Vorsprung auf den FC Liverpool, der am Sonntag (15.00 Uhr/Sky) bei Crystal Palace spielt, beträgt zwölf Punkte.

Kyle Walker-Peters (7.) hatte den Außenseiter sogar eine Weile an der großen Sensation schnuppern lassen, Aymeric Laporte (65.) gelang für die Citizens zumindest der Ausgleich. Zuvor hatte Southampton einige Chancen auf das 2:0 vergeben. Nach dem Ausgleich hatte der Favorit noch zweimal Aluminium-Pech (70./72.)

Zuvor hatte der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United in der Premier League am Samstag einen wichtigen Last-Minute-Sieg gefeiert. Das Team des deutschen Trainers Ralf Rangnick gewann durch ein Tor von Marcus Rashford in der dritten Minute der Nachspielzeit mit 1:0 (0:0) gegen West Ham United und zog damit an dem Tabellennachbarn und direkten Konkurrenten um einen Champions-League-Platz vorbei.

Nachdem die erste Hälfte im Old Trafford ohne zwingende Torchancen auf beiden Seiten verlaufen war, investierten sowohl Man United als auch die Gäste aus London nach der Pause etwas mehr. Dennoch gab es auch in der zweiten Halbzeit nur wenig direkte Torschüsse. Erst in der Schlussphase entwickelte sich eine unterhaltsame Partie - mit dem besseren Ende für Man United. Die Vorlage zu Rashfords Tor lieferte Edinson Cavani nach einem Pass von Anthony Martial. Beide hatte Rangnick kurz vorher eingewechselt.

Als Tabellenvierter haben die Red Devils nun 38 Punkte und einen Zähler mehr als West Ham United, das allerdings eine Partie mehr absolviert hat. Dahinter lauern allerdings in Tottenham Hotspur und dem FC Arsenal zwei Konkurrenten, die noch einige Nachholspiele zu absolvieren haben und Man United mit Siegen einholen könnten.

Bei der Partie zwischen dem FC Brentford und den Wolverhampton Wanderers kam es zu einer kuriosen Spielunterbrechung. Nach rund einer halben Stunde Spielzeit bat Schiedsrichter Peter Bankers beide Teams beim Stand von 0:0 in die Kabine, weil eine Drohne über dem Spielfeld kreiste. Nach einer insgesamt 26-minütigen Pause wurde die erste Halbzeit mit 19 Minuten Nachspielzeit fortgesetzt, die Wolves siegten 2:1.

(ele/dpa)