Premier League: Manchester City bricht englischen Erstliga-Rekord

Längste Siegesserie: Manchester City bricht englischen Erstliga-Rekord

Tabellenführer Manchester City mit Teammanager Pep Guardiola hat in der englischen Premier League den nächsten Rekord aufgestellt. Die Citizens gewannen beim Tabellenletzten Swansea City 4:0 (2:0) und feierten damit ihren 15. Sieg in Serie.

Bis dato hatte nur der FC Arsenal vergleichbares geschafft: Der Klub hatte zwischen Februar und August 2002 14 Begegnungen in Folge gewonnen, allerdings nicht innerhalb einer Saison. Am Mittwoch nun erzielten David Silva (27. und 52.), der ehemalige Bundesligaprofi Kevin de Bruyne (34.) und Sergio Agüero (85.) die Tore für ManCity, die Sieg und Rekordserie brachten. Mit 49 Punkten liegt das Team unangefochten an der Spitze. Am vergangenen Wochenende hatte Manchester, bei denen gegen Swansea der deutschen Nationalspieler Leroy Sane nur auf der Bank saß und Ilkay Gündogan spät eingewechselt wurde, mit dem 14. Sieg eine Bestmarke für die längste Siegesserie innerhalb einer Saison aufgestellt.

Klopps Liverpool mit einem Remis

Der FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp kam dagegen nicht über ein 0:0 gegen West Bromwich Albion hinaus und rutschte mit 31 Punkten auf Platz fünf ab. Tottenham Hotspur (31) zog mit einem 2:0 (1:0) gegen Aufsteiger Brighton and Hove Albion vorbei. Der FC Arsenal mit dem deutschen Weltmeister Mesut Özil spielte bei West Ham United ebenfalls 0:0 und liegt mit 30 Zählern auf Platz sieben.

Hinter City liegt weiter Stadtrivale und Rekordmeister Manchester United auf Platz zwei. Das Team von Teammanager Jose Mourinho mühte sich zu einem 1:0 (1:0) gegen den AFC Bournemouth, hat aber bereits elf Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter.

(sid)