Premier League: Liverpool verteidigt Tabellenspitze - Man City souverän

Premier League : Liverpool verteidigt Tabellenspitze - Man City souverän

Der FC Liverpool hat in der englischen Premier League seine Siegesserie ausgebaut. Jürgen Klopps Team verpasste einen höheren Erfolg. Manchester City gab sich gegen Brighton & Hove Albion keine Blöße.

Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool einen perfekten Start in die Premier League hingelegt. Nach dem 3:0 (2:0) des Champions-League-Siegers am Samstag beim FC Burnley rangiert das Team des deutschen Trainers weiterhin mit der Maximalausbeute von zwölf Punkten nach vier Spieltagen auf Platz eins. Für den Spitzenreiter gab es zudem einen Clubrekord: Der Erfolg in Burnley war saisonübergreifend der 13. Sieg in Serie.

Liverpool stellte bereits in der ersten Hälfte alles auf den vierten Saisonsieg. Ein Eigentor von Burnley-Profi Chris Wood (33. Minute) sowie ein Treffer von Sadio Mané (37.) sorgten für die beruhigende Halbzeitführung. Im zweiten Durchgang stellte Roberto Firmino den 3:0-Endstand her (80.).

Torjäger Sergio Agüero hat derweil Manchester City zum dritten Saisonerfolg geführt. Das Team von Trainer Pep Guardiola bleibt mit zwei Zählern Rückstand erster Verfolger von Liverpool. Der Argentinier traf beim 4:0 (2:0)-Erfolg gegen Brighton & Hove Albion doppelt (42./55.) und hatte damit großen Anteil am hochverdienten Sieg. Das 4:0 durch Bernardo Silva (79.) bereitete er vor. Der frühere Bundesliga-Profi Kevin De Bruyne sorgte bereits nach zwei Minuten für die Führung.

Einzig die Verletzung von Aymeric Laporte trübte etwas die Stimmung bei den Citizens. Der Verteidiger musste mit einer Knie-Verletzung auf einer Trage vom Platz gebracht werden (37.). „Es sieht nicht gut aus. Er könnte für eine Weile fehlen“, befürchtet Guardiola. Ilkay Gündogan wurde in der 69. Minute eingewechselt.

Manchester United kommt dagegen nicht richtig in Schwung und hat bereits nach vier Spieltagen fünf Zähler Rückstand auf den Lokalrivalen. Beim FC Southampton mit Trainer Ralph Hasenhüttl reichte es für die Red Devils nur zu einem 1:1 (1:0). Daniel James brachte den Rekordmeister nach zehn Minuten in Führung, der ehemalige Bundesliga-Spieler Jannik Vestergaard glich nach 58 Minuten aus. Die personelle Überzahl nach der Gelb-Roten Karte für den Ex-Augsburger Kevin Danso (73.) half United nicht.

Europa-League-Sieger FC Chelsea kam trotz 2:0-Führung nicht über ein 2:2 (2:0) gegen Aufsteiger Sheffield United hinaus. Trainer Daniel Farke bleibt mit Aufsteiger Norwich City nach dem 0:2 bei West Ham United im Tabellenkeller.

(pabie/dpa)