Premier League Liverpool-Eigner FSG prüft Verkauf

Liverpool · Die Fenway Sports Group prüft einen Verkauf des englischen Erstligisten FC Liverpool, wie der Vorstandsvorsitzende nun bestätigte. Der Wert des Vereins hat sich seit der Übernahme 2010 signifikant erhöht.

Jürgen Klopp (2.v.l.), Trainer des FC Liverpool.

Jürgen Klopp (2.v.l.), Trainer des FC Liverpool.

Foto: dpa/Adam Davy

Teammanager Jürgen Klopp könnte beim FC Liverpool in Zukunft unter einem neuen Klub-Eigner arbeiten. Nach Angaben des Vorstandsvorsitzenden Tom Werner zieht die Fenway Sports Group (FSG) als Klub-Eigentümer einen Verkauf der Reds in Erwägung. „Wir prüfen einen Verkauf. Aber es gibt keine Eile, keinen Zeitrahmen für uns“, sagte Werner dem Boston Globe.

Zuletzt hatte bereits The Athletic berichtet, dass die in den USA ansässige FSG „Angebote“ für den 19-maligen englischen Meister einholen will. Die FSG hatte Liverpool im Jahr 2010 für 300 Millionen Pfund erworben, nachdem die beiden Amerikaner Tom Hicks und George Gillett den Verein am Rande der Insolvenz verlassen hatten. Forbes schätzt den Wert des Klubs auch aufgrund der sportlichen Erfolge der Klopp-Ära auf rund 4,45 Milliarden Dollar.

(SID/stja)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort