Premier League: FC Chelsea verliert gegen FC Watford mit 1:4

Englische Premier League: Meister Chelsea muss nächste Klatsche hinnehmen

Der englische Meister FC Chelsea hat den nächsten peinlichen Rückschlag im Kampf um die Champions-League-Plätze kassiert. Mit Nationalspieler Antonio Rüdiger auf der Ersatzbank unterlagen die Londoner beim FC Watford nach über einer Stunde in Unterzahl verdient mit 1:4 (0:1).

Winter-Einkauf Olivier Giroud gab in der 64. Minute sein Debüt für die Mannschaft von Teammanager Antonio Conte, konnte die zweite Pleite in Serie aber auch nicht verhindern. Stattdessen bescherten Troy Deeney (42./Foulelfmeter), Daryl Janmaat (85.), Neuzugang Gerard Deulofeu (88.) und Roberto Pereyra (90.+1) dem neuen Watford-Trainer Javi Gracia eine gelungene Heimpremiere. Eden Hazard (82.) glich in einer turbulenten Schlussphase zwischenzeitlich aus.

Deeney brannten nach seinem verwandelten Elfmeter die Sicherungen durch. Er jubelte mit ausgestreckten Mittelfingern in Richtung des gegnerischen Anhangs. Die Chelsea-Fans hatten Deeney vor dem Strafstoß laut und deutlich verhöhnt, der Torschütze quittierte die Provokationen auf seine Art. Dem Angreifer droht ein sportgerichtliches Nachspiel.

Die Blues, bei denen Tiemoue Bakayoko nach 30 Minuten die Gelb-Rote Karte sah, bleiben Tabellenvierter (50 Punkte) mit nur einem Zähler Vorsprung auf Tottenham Hotspur. Watford (30 Punkte) hat als Elfter nun sechs Punkte Abstand zu den Abstiegsplätzen. Am Mittwoch hatte Chelsea eine 0:3-Heimniederlage gegen den AFC Bournemouth kassiert.

(sid)
Mehr von RP ONLINE