1. Sport
  2. Fußball
  3. International
  4. England

Premier League: Erling Haaland hat für Manchester City im Debüt doppelt getroffen

Traum-Einstand : Haaland schießt City mit Doppelpack zum Sieg

Ex-BVB-Profi Erling Haaland hat in der Premier League einen perfekten Einstand gefeiert: Beim 2:0-Sieg von Manchester City bei West Ham United erzielte der Norweger beide Tore. Stadtrivale United legte dagegen einen Fehlstart hin.

Stürmerstar Erling Haaland hat bei seinem Premier-League-Debüt für Manchester City dem englischen Fußballmeister einen Start nach Maß beschert. Der Norweger schoss das Team von Pep Guardiola beim 2:0 (1:0) gegen West Ham United mit seinem Premieren-Doppelpack zum Sieg.

Nachdem West Hams Torhüter Alphonse Areola den heranstürmenden Haaland im Strafraum gelegt hatte, verwandelte der Neuzugang von Borussia Dortmund den fälligen Foulelfmeter selbst zum 1:0 (36.). Eine traumhafte Vorarbeit des belgischen Nationalspielers Kevin De Bruyne schob der Norweger souverän zur Vorentscheidung ins Tor (65.).

Die Gäste, bei denen auch der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan in der Startelf stand, zeigten sich im Vergleich zur 1:3-Niederlage gegen den FC Liverpool im Endspiel des englischen Supercups (Community Shield) verbessert. Mit dem Auftakterfolg bei West Ham unterstrich das Team aus Manchester die Ambitionen auf den dritten Meistertitel in Serie.

Schlechter lief es für den Stadtrivalen Manchester United: Der englische Rekordmeister verpatzte mit seinem wechselwilligen Superstar Cristiano Ronaldo als Joker den Saisonstart unter dem neuen Teammanager Erik ten Hag.

Der frühere Bundesligaprofi Pascal Groß war beim 1:2 (0:2) gegen Brighton & Hove Albion mit einem Doppelpack (30./39.) der Spielverderber. Die Gastgeber verkürzten im Old Trafford durch ein Eigentor von Alexis Mac Allister (68.), doch der Ausgleich gelang nicht mehr.

Manchesters Neuzugang Christian Eriksen versuchte sich zunächst als „falsche Neun“, ohne jedoch große Wirkung zu erzielen. Ronaldo rückte nach seiner Einwechslung in die Spitze.

Ronaldo hatte mit seiner Stadionflucht beim Testspiel gegen Rayo Vallecano für großen Wirbel gesorgt. „Inakzeptabel“ fand ten Hag das Verhalten des 37-Jährigen, der zuvor schon offiziell aus persönlichen Gründen die Vorbereitungstour nach Thailand und Australien verpasst hatte. Der Nachfolger von Ralf Rangnick setzte den Portugiesen zum Ligastart zunächst auf die Bank. Erst in der 53. Minute schickte er ihn aufs Feld.

(stja/SID)