Premier League: Christian Pulisic schießt drei Tore für FC Chelsea

Premier League : Pulisic-Show für Chelsea – ManCity bleibt Liverpool auf den Fersen

Der englische Fußball-Meister Manchester City hat im Titelrennen der Premier League am 10. Spieltag mit einem Pflichtsieg vorgelegt. Ex-Dortmunder Christian Pulisic führte den FC Chelsea mit einer Glanzleistung zum Sieg.

Gegen Aufsteiger Aston Villa verkürzte der Tabellenzweite mit einem 3:0 (0:0) den Rückstand auf den Spitzenreiter FC Liverpool auf drei Punkte. Die Reds können am Sonntag (17.30 Uhr/Sky) in der Neuauflage des Champions-League-Finales gegen Tottenham Hotspur nachziehen.

Am Samstagabend führte der Ex-Dortmunder Christian Pulisic den FC Chelsea mit einer Galavorstellung zum vierten Liga-Sieg in Serie. Beim 4:2 (2:0) beim FC Burnley erzielte der US-Angreifer die ersten drei Treffer (21./45./56.) und eröffnete somit im siebten Einsatz auf eindrucksvolle Weise sein Torkonto bei den Blues, die mit 20 Zählern auf Rang vier liegen. Pulisic ist erst der zweite Amerikaner nach Clint Dempsey (2012), dem ein Dreierpack in der Premier League gelang.

Mit dem deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan in der ManCity-Startelf tat sich die Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola lange schwer und offenbarte Schwächen im Abschluss. Dann aber gelang dem englischen Nationalstürmer Raheem Sterling 20 Sekunden nach Wiederanpfiff die Führung. David Silva (65.) und Gündogan (70.) mit einem sehenswerten Treffer erhöhten.

Wermutstropfen aus Sicht der Citizens: In der Schlussphase musste Innenverteidiger Fernandinho (88.) mit Gelb-Rot vom Platz. Die Personalsorgen in der Abwehr verschärfen sich somit für Guardiola.

(eh/sid)