1. Sport
  2. Fußball
  3. International
  4. England

Premier League: Chelsea dank Werner an der Spitze – Manchester United enttäuscht

Premier League : Chelsea dank Werner an der Spitze – Manchester United enttäuscht

Der FC Chelsea hat in der englischen Premier League zumindest bis morgen die Tabellenführung übernommen. Nationalspieler Timo Werner traf beim Sieg gegen Southampton. Manchester United enttäuschte dagegen und spielte nur Remis.

Timo Werner hat Thomas Tuchel und den Champions-League-Sieger FC Chelsea zumindest für eine Nacht an die Tabellenspitze der Premier League geschossen. Der Nationalspieler knackte das Bollwerk des in Unterzahl spielenden Außenseiters FC Southampton beim 3:1 (1:0) am Samstag nach einer Traumkombination mit seinem Treffer zum 2:1 (84.).

Chelsea, für das zudem Trevoh Chalobah (9.) und Ben Chilwell (89.) trafen, übernahm mit 16 Punkten aus sieben Spielen die Tabellenführung vom FC Liverpool (14). Die Mannschaft des deutschen Teammanagers Jürgen Klopp kann allerdings am Sonntag (17.30 Uhr/Sky) im Spitzenspiel gegen Manchester City (13) kontern. Auch City kann im Siegesfall Erster werden.

James Ward-Prowse war bei Southampton kurz nach seinem Ausgleich (61., Foulelfmeter) wegen groben Foulspiels vom Platz geflogen (77.). Für Chelsea spielte Antonio Rüdiger durch, Kai Havertz kam nicht zum Einsatz.

Cristiano Ronaldo kann es für Manchester United nicht immer richten. Beim 1:1 (1:0) gegen den FC Everton im Stadion Old Trafford versäumte es United, im Titelkampf ein Zeichen zu setzen.

Superstar Ronaldo, unter der Woche in der 95. Minute Siegtorschütze in der Champions League gegen den FC Villarreal, wurde in der 57. Minute für Edinson Cavani eingewechselt. Zu diesem Zeitpunkt führte United durch ein Tor von Anthony Martial (43.) 1:0, Andros Townsend (65.) gelang danach der schmeichelhafte Ausgleich - beim Jubel kopierte er frech Ronaldo. Beide Teams haben 14 Punkte auf dem Konto.

(kron/stja/SID)