Manchester United demütigt Ron-Robert Zieler und Robert Huth

Tor-Premiere für Pogba: Manchester United demütigt Zieler, Huth und Co.

Der englische Rekordmeister Manchester United hat sich den Frust von der Seele geschossen und Meister Leicester City mit Torwart Ron-Robert Zieler und Innenverteidiger Robert Huth mit 4:1 (4:0) gedemütigt.

105-Millionen-Mann Paul Pogba erzielte seinen ersten Treffer für United (42.). Außerdem trafen Chris Smalling (22.), Juan Mata (37.) und Marcus Rashford (40.). ManUnited erzielte erstmals seit dem 1. Dezember 2012 (4:3 gegen den FC Reading) eine 4:0-Führung nach den ersten 45 Minuten. Demarai Gray (59.) erzielte das Ehrentor für den Titelverteidiger.

United-Kapitän Wayne Rooney fand sich zunächst nur auf der Ersatzbank wieder. Teammanager José Mourinho rotierte den 30-Jährigen aus seiner Stammelf und wechselte diesen erst in der 83. Minute ein. Zuletzt hatte Rooney beim FC Watford und im Ligapokal gegen Northampton Town (3:1) in der United-Startformation gestanden.

  • ManUnited kassiert Pleite in Watford

Aus dem Team, das am Mittwoch angetreten war, standen in Chris Smalling, Daley Blind und Ander Herrera nur drei Akteure auch gegen Leicester in der ersten Elf. Vor dem Erfolg im Ligacup hatte es für United in der Premier League und in der Europa League drei Pflichtspielpleiten in Folge gegeben.

Der Ex-Dortmunder Henrikh Mkhitaryan (Muskelverletzung) stand nicht im Kader des Rekordchampions. Der aus der Nationalmannschaft zurückgetretene ehemalige DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger spielt in den Planungen von Mourinho ohnehin keine Rolle und ist aussortiert.

(sb/sid)