Premier League: Manchester City löst Arsenal von der Spitze ab

Premier League : Manchester City löst Arsenal von der Spitze ab

Manchester City hat erstmals seit dem ersten Spieltag wieder die Tabellenführung in der englischen Premier League übernommen. In der 23. Runde der englischen Meisterschaft setzte sich das Team um den früheren Wolfsburger Bundesligaprofi Edin Dzeko 5:1 (1:0) im Spitzenspiel bei Tottenham Hotspur durch, wo der wechselwillige frühere Schalker Lewis Holtby zum Kader, aber nicht zur Startelf zählte. Der dreimalige Nationalspieler wurde in der 84. Minute eingewechselt.

Die Citizens verdrängten den FC Arsenal vom ersten Platz. Die Gunners mit den deutschen Nationalspielern Per Mertesacker, Mesut Özil und Lukas Podolski hatten bereits zum Auftakt des Spieltages beim FC Southampton nur 2:2 gespielt und liegen mit 52 Punkten einen Zähler hinter Manchester City. Hinter Arsenal ist der FC Chelsea (50), der sich mit einem 0:0 gegen Abstiegskandidat West Ham United zufrieden geben musste, weiter Dritter. Nationalspieler Andre Schürrle schmorte bei den Blues einmal mehr 90 Minuten auf der Bank.

An der White Hart Lane feierte Manchester City dank der Treffer von Agüero (15.), Yaya Toure (51./Foulelfmeter), Dzeko (53.), Stevan Jovetic (78.) und des ehemaligen HSV-Profis Vincent Kompany (89.) seinen achten Sieg in der Premier League in Folge. Etienne Capoue (59.) hatten zwischenzeitlich noch einmal für etwas Hoffnung bei den Gastgebern gesorgt.

In einer torreichen Partie siegte Aston Villa gegen West Bromwich Albion 4:3 (3:3) und der FC Sunderland sicherte sich durch ein 1:0 (1:0) im Kellerduell gegen Stoke City wichtige Punkte im Abstiegskampf.

(sid)