1. Sport
  2. Fußball
  3. International
  4. England

Manchester City gewinnt bei den Wolverhampton Wanderers 4:1 - Kevin de Bruyne schnürt Viererpack

Premier League : Manchester City dank De-Bruyne-Show auf Titelkurs

Manchester City ist der englischen Meisterschaft ein großes Stück näher gekommen. Überragender Mann beim Kantersieg bei den Wolverhampton Wanderers war Kevin de Bruyne. Auch der FC Chelsea feierte einen Sieg.

Mit vier Toren und einer sensationellen Leistung hat Kevin de Bruyne Manchester City fast im Alleingang auf Titelkurs in der englischen Premier League gehalten. Beim 5:1 (3:1) bei den Wolverhampton Wanderers am Mittwochabend traf der belgische Nationalspieler dreimal mit links (7./16./24.) und einmal mit rechts (62.).

ManCity, künftiger Verein des Dortmunder Stürmerstars Erling Haaland, liegt zwei Spiele vor dem Saisonende drei Punkte und sieben Tore vor dem Champions-League-Finalisten FC Liverpool. Für Wolverhampton traf Leander Dendoncker (11.) zum zwischenzeitlichen 1:1, City-Stürmer Raheem Sterling (84.) besorgte den Endstand.

In der Königsklasse wird auch der FC Chelsea wieder vertreten sein. Das Team des deutschen Teammanagers Thomas Tuchel gewann 3:0 (1:0) bei Leeds United und ist nur noch theoretisch von einem der ersten vier Tabellenplätze zu verdrängen. Leeds kämpft als Tabellen-18. gegen den Abstieg. Mason Mount (4. Minute), Christian Pulisic (55.) und Romelu Lukaku (83.) trafen im Stadion an der Elland Road für die von Thomas Tuchel trainierten Blues.

Die abstiegsgefährdeten Gastgeber - mit dem früheren Leipziger Coach Jesse Marsch - mussten mehr als eine Stunde zu zehnt spielen, weil Leeds-Profi Daniel James nach 24 Minuten für ein Foul die Rote Karte gesehen hatte. Wegen eines medizinischen Notfalls im Publikum war die Partie in der ersten Hälfte für einige Minuten unterbrochen.

(sid/dpa/old)