Leroy Sane: Manchester City-Spieler nach Kreuzbandriss in Innsbruck operiert

Rummenigge äußert sich zu Wechsel : Sane in Innsbruck am Kreuzband operiert

Fußball-Nationalspieler Leroy Sane vom englischen Meister Manchester City ist offenbar am Sonntagabend in Innsbruck erfolgreich am Kreuzband operiert worden. Dies berichtet die Bild-Zeitung.

Der Eingriff am rechten Knie war von Dr. Christian Fink durchgeführt worden. Dieser hatte zuletzt schon Lucas Hernandez und Corentin Tolisso von Bayern München am Knie operiert.

Dass nun auch Sane in Innsbruck operiert wurde, habe aber "überhaupt nichts mit dem FC Bayern zu tun", hatte Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge bereits am Freitag nach dem Bundesligaauftakt (2:2 gegen Hertha) betont: "Das würden wir uns nicht anmaßen. Leroy Sane ist ein Spieler von Manchester City. Das ist eine Entscheidung von ihm, möglicherweise in Absprache mit der ärztlichen Abteilung der Nationalmannschaft."

Sane hatte sich die schwere Verletzung im Community Shield gegen Liverpool vor zwei Wochen zugezogen. Dadurch platzte wohl auch der geplante Wechsel zum FC Bayern. Der Offensivspieler wird mindestens sechs Monate ausfallen. "Hoffentlich ist er im Februar oder März zurück", hatte City-Trainer Pep Guardiola zuletzt gesagt.

Noch am Samstag hatte Sane beim 2:2 des englischen Meisters gegen Tottenham auf der Tribüne gesessen. Seine Mitspieler hatten beim Aufwärmen alle ein T-Shirt mit der Rückennummer 19 und dem Namen Sane getragen.

(SID/cbo)
Mehr von RP ONLINE