Joachim Löw hofft auf Zukunft von Bastian Schweinsteiger bei ManUnited

Aussortierter Ex-Nationalspieler: Löw glaubt an Schweinsteiger-Comeback bei ManUnited

Bundestrainer Joachim Löw hofft auf eine Zukunft für Weltmeister Bastian Schweinsteiger beim englischen Rekordmeister Manchester United. "Manchmal gibt es im Fußball plötzlich eine Wende. Vielleicht denkt José Mourinho um, aufgrund von nicht ganz so erfolgreichen Spielen zuletzt", sagte Löw beim Bundestag des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Erfurt: "Ich glaube auch, dass er der Mannschaft helfen kann. Es wäre toll für Basti, ich würde es ihm wünschen."

Obwohl Schweinsteiger zuletzt von United-Teammanager Mourinho "begnadigt" wurde, steht die Zukunft des 32-Jährigen bei den Red Devils weiter in den Sternen. Schweinsteiger sei "eine weitere Option", sagte Mourinho.

Hoffnungen auf Einsätze in der Premier League wollte der Portugiese dem früheren Nationalmannschaftskapitän allerdings nicht machen: "Im Moment haben wir keine personellen Probleme im Mittelfeld. Aber wenn wir Probleme haben, ist er ein Kandidat."

  • Mourinho lässt Rückkehr offen : "Schweinsteiger ist eine weitere Option"

Dass Schweinsteiger seit Montag wieder mit der ersten Mannschaft trainieren darf, bezeichnete Mourinho als "menschliche Entscheidung". Nach seiner Ankunft im Sommer hatte Mourinho den langjährigen Profi von Bayern München, der seit 2015 in Manchester spielt, aus dem Kader gestrichen. Ein Transfer des 121-maligen Nationalspielers schlug fehl, weil Schweinsteiger seinen bis 2018 laufenden Vertrag erfüllen will.

(seeg/sid)