FC Liverpool mit Last-Minute-Sieg gegen Leicester

Milner-Elfmeter rettet Reds : Liverpool mit Last-Minute-Sieg gegen Leicester

James Milner hat mit einem Last-Minute-Tor den perfekten Start von Jürgen Klopps FC Liverpool in der Premier League ausgebaut. Der Mittelfeldspieler sorgte am Samstag in der fünften Minute der Nachspielzeit mit einem Foulelfmeter für den 2:1-Erfolg im Topspiel gegen Leicester City.

Teammanager Jürgen Klopp und der FC Liverpool steuern in der Premier League weiter dem historischen Startrekord entgegen. Ein umstrittener Foulelfmeter von James Milner (90.+5) in der Nachspielzeit verhalf den Reds zu einem 2:1 (1:0) im Topspiel der ersten englischen Fußballliga gegen Leicester City.

Durch den achten Sieg im achten Ligaspiel ist Liverpool nur noch einen Erfolg von der Einstellung der Bestmarke des FC Chelsea entfernt. Die Blues hatten in der Saison 2005/06 unter Jose Mourinho neun Siege zum Start geholt.

Noch wichtiger: In der Tabelle setzt sich Liverpool immer deutlicher von Meister Manchester City ab. Das Star-Ensemble von Pep Guardiola unterlag mit Nationalspieler Ilkay Gündogan am Sonntag im heimischen Etihad Stadium den Wolverhampton Wanderers mit 0:2 (0:0) und liegt als Tabellenzweiter bereits acht Punkte hinter den Reds. Adama Traore (81., 90.+4) traf per Doppelpack für die Gäste.

Mit nur noch einem Punkt Rückstand auf City rangiert der FC Arsenal auf Rang drei. Die Londoner, bei denen Rio-Weltmeister Mesut Özil zum dritten Mal in Folge nicht einmal im Kader stand, siegte durch das Tor von David Luiz (9.) mit 1:0 (1:0) gegen AFC Bournemouth.

Immer besser in Form kommt auch Arsenals Stadtrivale FC Chelsea. Der von Frank Lampard trainierte Europa-League-Sieger gewann ohne den verletzten Nationalspieler Antonio Rüdiger 4:1 (3:1) beim von Ralph Hasenhüttl betreuten FC Southampton und ist nun Tabellenfünfter mit nur zwei Punkten weniger als ManCity.

Brenzlig dürfte es allmählich für Teammanager Ole Gunnar Solskjaer bei Manchester United werden. Der Rekordmeister verlor bei Newcastle United mit 0:1 (0:0) und ist mit neun Punkten nur noch zwei Zähler von der Abstiegszone entfernt.

Immer tiefer in die Krise rutscht auch Tottenham Hotspur. Die Londoner unterlagen vier Tage nach der 2:7-Demütigung in der Champions League gegen Bayern München am Samstag auch bei Brighton & Hove Albion 0:3 (0:2). Zudem verloren die Spurs auch noch Stammkeeper Hugo Lloris. Der französische Weltmeister kugelte sich unmittelbar vor dem 0:1 den Ellbogen aus und musste mit einer Trage vom Platz gebracht werden.

(rent/sid)