FC Arsenal: Mesut Özil und Sead Kolasinac für Heimspiel eine Option

Premier League : Özil und Kolasinac sind für Arsenal-Heimspiel wieder eine Option

Nachdem Mesut Özil und Sead Kolasinac vor drei Wochen überfallen worden waren, hatten sie am ersten Spieltag der Premier League im Aufgebot von Arsenal gefehlt. Beim Heimspiel könnten sie wieder dabei sein.

Der frühere Fußball-Weltmeister Mesut Özil und sein Arsenal-Teamkollege Sead Kolasinac könnten am Samstag im Kader für das erste Heimspiel der Gunners gegen den FC Burnley stehen. „Sie sind beide gute Optionen“, sagte Arsenal-Coach Unai Emery am Donnerstag, knapp drei Wochen, nachdem Unbekannte versucht hatten, Özil und Kolasinac zu überfallen. „Ich werde entscheiden, ob sie am Samstag dabei sind“, wollte sich Emery aber noch nicht festlegen, ob er die Profis tatsächlich spielen lässt, „wir warten bis morgen.“

Nach dem versuchten Überfall Ende Juli, bei dem Kolasinac die bewaffneten Täter mit bloßen Händen abgewehrt hatte, war es in der vergangenen Woche vor Özils Anwesen zu einer Auseinandersetzung zwischen Wachleuten und zwei Unbekannten gekommen. Die beiden Verdächtigen wurden von der Polizei festgenommen. Für das erste Heimspiel bei Newcastle United hatte Arsenal Özil und Kolasinac aufgrund von Sicherheitsbedenken freigestellt, ohne nähere Details zu nennen.

„Ich freue mich natürlich, dass sie wieder dabei sind“, sagte Emery am Donnerstag. „Für uns (und) für mich sind sie erst Menschen, dann Spieler.“ Der Spanier berichtete außerdem, dass Arsenal mit den Profis zum Thema Sicherheit in engem Austausch stehe. „Der Club arbeitet daran und hilft ihnen dabei“, sagte der Coach. „Ich helfe ihnen, sich auf das Training und die Vorbereitung zu konzentrieren.“ Er lenke „den Blick auf das Positive“ und wolle ihnen helfen, „dass wieder Normalität in ihr Leben einkehrt“.

(rent/dpa)
Mehr von RP ONLINE