FA Cup 2018: Tottenham Hotspur nach 6:1 gegen AFC Rochdale im Viertelfinale

FA Cup: Tottenham nach 6:1 gegen Rochdale im Viertelfinale

Tottenham Hotspur hat als letzter Verein das Viertelfinale des englischen FA Cups erreicht. Der Tabellenvierte der Premier League gewann vor eigenem Publikum das Wiederholungsspiel gegen Drittliga-Schlusslicht AFC Rochdale mit 6:1 (1:1).

Der Spanier Fernando Llorente überragte mit einem Hattrick in der 47., 53. und 59. Minute. Der ehemalige Hamburger und Leverkusener Bundesligaprofi Heung-Min Son erzielte in der 23. Minute das 1:0 und vergab kurz darauf einen Elfmeter (30.). Mit dem 5:1 (65.) machte der Südkoreaner das aber wieder wett. Kyle Walker-Peters (90.+3) gelang das sechste Tor der Spurs. Stephen Humphrys (31.) hatte zum zwischenzeitlichen 1:1 getroffen.

Im ersten Pokalduell vor zehn Tagen in Rochdale hatte es ein 2:2 (0:1) gegeben. Nach Harry Kanes vermeintlichem Siegtreffer für die Spurs in der 88. Minute hatte der eingewechselte Steve Davies dem Außenseiter mit seinem Ausgleichstor in der Nachspielzeit noch das Wiederholungsspiel im Wembley-Stadion beschert.

Im Viertelfinale trifft Tottenham nun auf den stark abstiegsbedrohten Ligakonkurrenten Swansea City. Die Swans hatten sich am Dienstag ebenfalls erst im Wiederholungsspiel gegen Sheffield Wednesday aus der 2. Liga mit 2:0 (0:0) durchgesetzt.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE