England: Premier League vor Einführung der Winterpause

Spielbetrieb soll weitergehen: Premier League offenbar vor Einführung einer Winterpause

Die englische Premier League steht offenbar kurz vor der Einführung einer zweiwöchigen Winterpause. Ein Modell nach deutschem Vorbild ist aber aber nicht.

Laut der britischen Zeitung "The Times" haben sich der englische Fußballverband FA und die Premier League darauf geeinigt, die Pause ab der übernächsten Saison einzuführen.

Nach Informationen der "Times" sollen nicht alle Klubs gleichzeitig pausieren, sondern zeitversetzt. Dazu würde ein Spieltag aufgeteilt, so dass jeweils zehn Clubs an einem Wochenende spielen würden und die anderen zehn am darauffolgenden. Eine vollständige Unterbrechung des Spielbetriebs gäbe es damit nicht. Anders als in der Bundesliga soll die Winterpause auch nicht über Weihnachten und zum Jahreswechsel stattfinden, sondern im Februar, weil die Spiele an den Feiertagen für TV-Anstalten als besonders wichtig gelten.

Um die Pause möglich zu machen, soll die fünfte Runde des FA Cups in Zukunft nur noch unter der Woche ausgetragen werden. Die Wiederholungsspiele, die normalerweise nach einem Unentschieden angesetzt werden, sollen nicht mehr stattfinden.

Die für die zweite bis vierte Spielklasse zuständige EFL war ebenfalls an den Verhandlungen beteiligt. Aufgrund der hohen Anzahl von 46 Spielen pro Liga soll dort allerdings vorerst keine Winterpause eingeführt werden.

(dpa)