1. Sport
  2. Fußball
  3. International
  4. England

Corona: Premier League kann am 17. Juni starten - Regierung gibt grünes Licht

Regierung gibt grünes Licht : Premier League darf Saison fortsetzen

Die britische Regierung hat dem Livesport auf der Insel grünes Licht gegeben - dem Restart der Premier-League am 17. Juni steht also nichts mehr im Wege. Liverpool-Trainer Jürgen Klopp und die Reds stehen kurz vor der Meisterschaft.

Die englische Premier League darf - unter strengen Auflagen - schon bald ihre Saison fortsetzen. Das kündigte der britische Minister für Sport und Kultur, Oliver Dowden, am Samstag an. „Der Fußball kommt zurück“, sagte er bei einer Pressekonferenz im Londoner Regierungssitz Downing Street. Zuschauer werden nicht zugelassen. Dafür werde eine Reihe von Spielen im britischen Free-TV gezeigt, kündigte Dowden an.

Premier-League-Geschäftsführer Richard Masters begrüßte die Entscheidung der Regierung. Gespielt werden solle voraussichtlich vom 17. Juni an, sagte er laut einer Mitteilung. Bis dahin sei aber noch viel Arbeit zu tun, um die Sicherheit aller Beteiligten zu gewährleisten. „Wenn alles gut geht, sind wir begeistert, die Saison 2019/20 schon in zwei Wochen wieder aufzunehmen“, sagte Masters.

Für Freude dürfte die Ankündigung vor allem in Liverpool sorgen. Die Reds von Trainer Jürgen Klopp stehen kurz vor dem Gewinn der Meisterschaft. Sollten sie das anstehende Lokalderby gegen den FC Everton gewinnen und der Tabellenzweite Manchester City gegen Arsenal verlieren, wäre der Titel perfekt. Wann genau die Spiele stattfinden sollen, stand am Samstag aber noch nicht fest.

Liverpool war beim Saisonabbruch am 9. März wegen der Corona-Pandemie mit 82 Punkten souveräner Spitzenreiter der englischen Top-Liga - mit 25 Zählern Vorsprung auf die Citizens von Pep Guardiola. Manchester City hat allerdings ein Spiel weniger absolviert.

Auf eine ausgelassene Meisterfeier dürfen sich die Liverpudlians, wie die Bewohner Liverpools genannt werden, wohl kaum freuen. Schon jetzt gibt es Überlegungen, entscheidende Spiele an neutralen Orten auszutragen, um Fan-Ansammlungen zu vermeiden.

Auch andere Sportarten wie Kricket, Tennis, Formel 1, Golf und Rugby sollen bald schon wieder stattfinden können. Die neue Regelung in England gilt bereits vom 1. Juni an.

(dpa/old)