Gerüchte bei Manchester City: Bayern-Trio steht auf der Einkaufsliste

Gerüchte bei Manchester City : Bayern-Trio steht auf der Einkaufsliste

Düsseldorf (RPO). Der spektakuläre Trainerwechsel beim englischen Erstligisten Manchester City sorgt beim neureichen Klub für viel Wirbel. Einige Spieler proben den Aufstand und drohen mit Abschied. Indes werden schon neue Akteure gehandelt - mit in der Verlosung sind auch drei Spieler von Bayern München.

Die Einkaufsliste ist lang, die Spekulation wild - kein Wunder, geht es doch schließlich um Manchester City, das seit der Übernahme durch den arabischen Scheich Mansour bin Zayed Al Nahyan nur so mit Geld für neue Spieler um sich wirft. Die "Citizens" investierten alleine im Sommer mehr als 130 Millionen Euro für neue Spieler und es ist davon auszugehen, dass Roberto Mancini, der die Nachfolge von Mark Hughes angetreten hat, ebenfalls ausreichend Geld für dessen Wunschspieler zur Verfügung gestellt wird.

Denn Mancini, der einen Vertrag für dreieinhalb Jahre unterschrieb und jährlich knapp vier Millionen Euro einstreicht, hat einen klaren Auftrag erhalten. Das Erreichen der Champions League ist für ManCity aufgrund der hohen Ausgaben Pflicht. Momentan rangiert der Stadtrivale von Meister Manchester United auf Platz sechs und hat bereits sechs Zähler Rückstand auf Rang vier, der das Minimalziel darstellt.

Toni, Lahm und Ribery im Gespräch

Während die "Sun" mutmaßt, dass Mancinis Landsmann Luca Toni mit seinem bayerischen Teamkollegen Philipp Lahm auf dem Einkaufszettel hat, bringen andere englische Medien Franck Ribery ins Gespräch. Doch damit nicht genug. Das britische Internetportal "Metro" will erfahren haben, dass die Liverpool-Leistungsträger Steven Gerrard und Fernando Torres die Lieblingsspieler des italienischen Trainers sein sollen und deshalb beim Liga-Konkurrenten anheuern werden.

Ebenso im Gespräch sind Stürmer Thierry Henry und Mittelfeld-Zerstörer Yaya Toure vom spanischen Champions-League-Sieger FC Barcelona, Benfica Lissabons argentinischer Angreifer Angel di Maria, Verteidiger Matthew Upson von West Ham United sowie Diego Maradonas Schwiegersohn Sergio Aguero von Atletico Madrid.

Ärger durch Trainerentlassung

Aber bevor neue Spieler kommen, gilt es erst einmal die aktuellen Akteure zu beruhigen. Torwart Shay Given und Angreifer Craig Bellamy, beide erst vor einem Jahr wegen Hughes nach Manchester gewechselt, denken aufgrund des Trainerwechsels laut über ihren Abschied aus Manchester nach. Mancini hat aber bereits angekündigt, mit beiden weiter zu planen.

ManCity hatte am Wochenende den bisherigen Trainer Hughes trotz eines 4:3-Erfolges über den FC Sunderland entlassen und umgehend Mancini als Nachfolger präsentiert.

(can)