1. Sport
  2. Fußball
  3. International

Corona-Krise: Rio de Janeiro verwandelt Maracana und Olympiapark in Feld-Lazarette

Corona-Krise : Rio verwandelt Maracana und Olympiapark in Feld-Lazarette

Die Sportstätten in Rio de Janeiro werden wegen der Corona-Pandemie vorübergehend in Zeit-Krankenhäuser umgewandelt.

Der heilige Rasen von Brasiliens Fußballtempel Maracana bleibt vorerst nur eine Option, doch auf einem Außenfeld des berühmten Stadions wird die Landesregierung von Rio de Janeiro wegen der Corona-Pandemie in den kommenden zwei Wochen eines von vier Feld-Lazaretten in der Stadt am Zuckerhut errichten. Katakomben, Räume und Logen sollen zudem den medizinischen Helfern als Basis dienen.

Dies kündigte Ministerpräsident Wilson Witzel am Donnerstag an. Meister CR Flamengo hatte als derzeitiger Verwalter das Maracana der Landesregierung schon vor Tagen zur Verfügung gestellt. Zudem sollen im Parque dos Atletas, einer während der Olympischen Spiele 2016 von Athleten gegenüber ihrem Dorf genutzten Freizeitstätte, sowie an zwei weiteren Orten im Großraum der Metropole Zelt-Krankenhäuser mit insgesamt 900 Betten aufgebaut werden.

Rio ist mit neun Todesfällen und 421 bestätigten Fällen das am zweitstärksten von der Pandemie betroffene Bundesland. Landesweites Epizentrum ist Sao Paulo mit 58 Opfern und 1052 Fällen. Dort wird bereits seit Wochenende ein Feldlazarett im städtischen Pacaembu-Stadion mit 202 Betten montiert. Die für die Betreuung der Patienten zuständige Renommier-Klinik Albert Einstein stellt derzeit 500 neue Ärzte und Krankenhelfer ein.

(eh/sid)