CopaAmerica 2019 Brasilien Viertelfinale: Chile gewinnt gegen Kolumbien

Copa-America-Viertelfinale : Titelverteidiger Chile schaltet Kolumbien im Elfmeterschießen aus

Am Ende entschieden die besseren Nerven im Viertelfinale der Copa America zwischen Chile und Kolumbien. Nach der regulären Spielzeit stand es noch 0:0. Also musste das Elfmeterschießen entscheiden.

Titelverteidiger Chile hat sich bei der Copa America in Brasilien ins Halbfinale gezittert und darf weiter vom dritten Triumph in Folge träumen. Das Team um den ehemaligen Bundesliga-Star Arturo Vidal setzte sich im Viertelfinale in Sao Paulo nach torloser regulärer Spielzeit mit 5:4 im Elfmeterschießen gegen Kolumbien durch, das zuvor mühelos durch die Vorrunde marschiert war.

In der Runde der letzten Vier treffen die Chilenen in der Nacht auf Donnerstag in Porto Alegre auf Rekordsieger Uruguay (15 Titel) oder Peru. Einen Tag zuvor bestreiten Brasilien und Argentinien den Superclasico im ersten Halbfinale in Belo Horizonte.

Für den amtierenden Champion Chile, der die Finals 2015 und 2016 jeweils gegen Argentinien ebenfalls im Elfmeterschießen gewonnen hatte, behielt wie vor vier Jahren beim Premieren-Copa-Triumph in der Heimat Kapitän Alexis Sanchez im letzten Versuch vom Punkt die Nerven. In der regulären Spielzeit waren zwei vermeintliche Tore des Leverkuseners Charles Aranguiz und des Barca-Profis Vidal nach Videobeweis aberkannt worden.

(rent/sid)
Mehr von RP ONLINE