1. Sport
  2. Fußball
  3. International

Copa America: Kolumbien holt Platz drei

3:2-Sieg gegen Peru : Kolumbien holt sich Platz drei bei Copa America

Mit einem Sieg über Peru sichert sich die kolumbianische Nationalmannschaft den dritten Platz bei der Copa América. Der entscheidende Treffer beim 3:2-Sieg fällt in der Nachspielzeit.

Mit dem erst zweiten Sieg im siebten Turnierspiel hat Kolumbien dank eines 3:2 (0:1) gegen Peru den dritten Platz bei der Copa America in Brasilien geholt. Luis Diaz führte die Cafeteros in der vierten Minute der Nachspielzeit mit einem fulminanten Schuss zum Erfolg im "kleinen Finale". In der Gruppenphase hatte Kolumbien nur das Auftaktduell gegen Ecuador (1:0) gewonnen, in der K.o.-Runde gab es jeweils ein Unentschieden und anschließend Elfmeterschießen gegen Uruguay (4:2 i.E.) und Argentinien (2:3 i.E.).

Im Estadio Mane Garrincha von Brasilia ging Peru, das 2019 das Finale gegen Gastgeber Brasilien 1:3 verloren hatte, wie auch schon beim 2:1 im Vorrundenduell in Führung. Doch auf Yoshimar Yotuns Treffer (45.) antworteten Juve-Star Juan Cuadrado (49.) und Luis Diaz (66.), ehe Gianluca Lapadula (82.) mit dem Ausgleich die Partie Richtung Verlängerung lenkte. Doch dann holte Diaz aus 20 Metern zentraler Position noch einmal den Hammer heraus.

Der 24-Jährige vom FC Porto hatte schon beim 1:1 im Halbfinale gegen Argentinien, bei dem es wie auch zuvor gegen Uruguay nach 90 Minuten direkt ins Elfmeterschießen ging, sowie beim 1:2 im Gruppenfinale gegen Brasilien mit spektakulären Treffern geglänzt.

Brasilien und Neymar sowie Argentinien mit Lionel Messi treffen in der Nacht zum Sonntag (2.00 Uhr MESZ) im Gran Final der Copa America im Fußballtempel Maracana in Rio de Janeiro aufeinander.

(sid/old)