1. Sport
  2. Fußball
  3. International

Cocacaf-Nations League: BVB-Profi Reyna bei US-Sieg von Dose im Gesicht getroffen

Nordamerika-Meisterschaft : BVB-Profi Reyna bei US-Sieg von Dose im Gesicht getroffen

Die USA haben die Nations League in Nord- und Mittelamerika gewonnen. Beim Finalsieg gegen Mexiko kam es jedoch zu einem Zwischenfall, bei dem Borussia Dortmunds Giovanni Reyna von einer aus dem Fanblock geworfenen Dose im Gesicht getroffen wurde.

Champions-League-Sieger Christian Pulisic vom FC Chelsea hat der Fußball-Nationalmannschaft der USA den Gewinn der Nations League in Nord- und Mittelamerika gesichert. Der frühere Dortmunder verwandelte im Finale am Sonntag (Ortszeit) in der 114. Minute einen Elfmeter zum 3:2-Siegtreffer des US-Teams gegen Mexiko.

Die Mexikaner waren in Denver durch ein schnelles Tor von Jesús Corona nach 63 Sekunden in Führung gegangen, BVB-Profi Giovanni Reyna besorgte nach 27 Minuten den Ausgleich. Die abermalige Führung der Mexikaner durch Diego Lainez (79.) glich der Ex-Schalker Weston McKennie nur drei Minuten später aus und rettete die USA in die Verlängerung. Dort wurde neben Pulisic auch der für den verletzten Zack Steffen ins Tor gekommene Ersatzkeeper Ethan Horvath zum Matchwinner, als er kurz vor dem Abpfiff einen von Andrés Guardados getretenen Handelfmeter parierte.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="en" dir="ltr">Reyna hit in the head, throwing stuff at the players is BS <a href="https://t.co/pIRo7JMrhP">pic.twitter.com/pIRo7JMrhP</a></p>&mdash; Vikings Blogger (@firstandskol) <a href="https://twitter.com/firstandskol/status/1401755136033116164?ref_src=twsrc%5Etfw">June 7, 2021</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Zuvor war Torschütze Reyna ausgewechselt worden, nachdem er von einem von der Tribüne geworfenen Gegenstand im Gesicht getroffen worden war. In der Nachspielzeit war die Partie wegen diskriminierender Gesänge im Empower Field für mehrere Minuten unterbrochen worden.

(kron/dpa)