Beinahe tödlicher Ausgang: Brutale Tätlichkeit im Frauen-Fußball

Beinahe tödlicher Ausgang: Brutale Tätlichkeit im Frauen-Fußball

Warri (RPO). Im Qualifikationsspiel für die Fußball-WM der Frauen hat die Kamerunerin Francine Zouga ihre Gegenspielerin mit einem Tritt fast umgebracht. Im Halbfinale zwischen Nigeria und Kamerun (5:0) trat sie Gegenspielerin Ifeanyi Chiejiene derart heftig gegen die Brust, dass die Nigerianerin zehn Minuten bewusstlos am Boden lag. Die Spielerin ist inzwischen außer Lebensgefahr.

Auf Grund dieses Vorfalls geriet das sportliche Geschehen in den Hintergrund. Neben Nigeria wird Afrika bei der WM von Ghana vertreten. Ghana setzte sich im zweiten Halbfinale 1:0 gegen Südafrika durch.

Nach Titelverteidiger Deutschland, Gastgeber China, Nordkorea, Australien, Norwegen, Dänemark, England sowie Schweden haben sich die beiden afrikanischen Teams die Startplätze Nummer neun und zehn gesichert.

(sid)
Mehr von RP ONLINE