AS Rom: Radja Nainggolan erhält Fahrverbot wegen Alkohol am Steuer

Belgien-Star: Nainggolan erhält Fahrverbot wegen Alkohol am Steuer

Wegen Alkohol am Steuer muss Radja Nainggolan einen Monat ohne Führerschein auskommen. Wie belgische Medien berichten, wurde der Mittelfeldspieler vom AS Rom zu einem einmonatigen Fahrverbot und einer Geldstrafe in Höhe von 1600 Euro verurteilt.

Doch Nainggolan will in Berufung gehen. Er behauptet, dass nicht er, sondern sein Freund Zinho Chergui bei einer Polizeikontrolle in der Party-Nacht nach dem WM-Qualifikationsspiel im März 2017 gegen Griechenland am Steuer gesessen habe. "Die Polizei hat nicht gesehen, dass mein Klient gefahren ist und Zinho Chergui hat bestätigt, dass er am Steuer saß", sagte Nainggolans Anwalt Walter Damen.

Der 29-jährige Nainggolan war gerade erst nach einer Pause aus disziplinarischen Gründen ins belgische Nationalteam zurückgekehrt. Der Weltranglistenfünfte Belgien trifft bei der WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) in der Vorrunde auf England, Panama und Tunesien.

(sid)