Patrick Vieira wird bei OGC Nizza Nachfolger von Lucien Favre

Favre-Nachfolger gefunden: Vieira übernimmt Trainerjob in Nizza

Der ehemalige französische Nationalspieler Patrick Vieira (41) wird in seiner Heimat beim Erstligisten OGC Nizza neuer Trainer und damit Nachfolger des zu Borussia Dortmund abgewanderten Lucien Favre.

Das gab der viermalige französische Meister am Montag bekannt.

Vieira, mit der Equipe tricolore 1998 Weltmeister, war seit zweieinhalb Jahren Chefcoach des New York City FC in der nordamerikanischen Profiliga MLS. Favre hatte mit dem vierfachen französischen Meister in der abgelaufenen Saison den achten Platz in der Ligue 1 belegt. Mit Vieira als Trainer wolle man „den Club noch größer machen“, wurde Vereinspräsident Jean-Pierre Rivière auf der Clubhomepage zitiert.

Als Profi stand Vieira unter anderem beim FC Arsenal, bei Juventus Turin und Manchester City unter Vertrag. Mit Arsenal wurde er je dreimal Meister und FA-Cup-Sieger.

Kurze Zeit später präsentierte New York den Spanier Domenec Torrent als Vieiras Nachfolger. Torrent kommt vom englischen Meister Manchester City, wo er als Co-Trainer von Pep Guardiola tätig gewesen war. Insgesamt arbeitete Torrent elf Jahre mit Guardiola zusammen, darunter auch von 2013 bis 2016 beim deutschen Rekordmeister Bayern München.

(old/sid)