Paris Saint-Germain: Tuchel-Team startet mit glanzlosem Sieg in die Meisterschaft

Paris Saint-Germain: Tuchel-Team startet mit glanzlosem Sieg in die Meisterschaft

Beim ersten Spiel von Trainer Thomas Tuchel in der französischen Liga zeigt Paris Saint-Germain wenig hochklassigen Fußball. Für einen ungefährdeten Sieg reichte die Leistung trotzdem.

Trainer Thomas Tuchel hat bei seinem Debüt in der französischen Fußball-Liga mit Paris Saint-Germain einen glanzlosen Sieg errungen. Der Meister bezwang am Sonntagabend im ersten Punktspiel mit dem Ex-Coach von Borussia Dortmund an der Seitenlinie den Außenseiter SM Caen mit 3:0 (2:0). Die Treffer erzielten der brasilianische Weltstar Neymar in der 10. Minute, der Franzose Adrien Rabiot (35.) und der US-Amerikaner Timothy Weah (89.).

PSG spielte sich im heimischen Prinzenpark-Stadion relativ wenig Chancen heraus. Dem Tuchel-Team reichte eine insgesamt eher mäßige Darbietung zu einem unangefochtenen Sieg. Nach dem Wechsel beschränkte sich der Meister über weite Strecken darauf, die 2:0-Führung zu verwalten. Kurz vor dem Abpfiff gelang dem Sohn der Clublegende George Weah dann noch das 3:0.

Im Tor hatte Tuchel der italienischen Legende Gianluigi Buffon den Vorzug vor dem Deutschen Kevin Trapp gegeben. Der 40 Jahre alte Ex-Keeper von Juventus Turin wurde vor allem durch seinen Abwehrchef Thiago Silva auf die Probe gestellt - dieser zwang Buffon mit einem verunglückten Kopfball zu einer Glanzparade. Der deutsche Nationalspieler Julian Draxler saß zunächst auf der Bank und wurde in der 70. Minute für den Argentinier Angel di María eingewechselt.

Lesen Sie hier alles zu Gianluigi Buffon.

(rent/dpa)
Mehr von RP ONLINE