Nach Niederlage gegen Bayern : PSG gewinnt ohne Neymar gegen Lille

Vier Tage nach der 1:3-Niederlage zum Abschluss der Gruppenphase in der Champions League bei Bayern München hat Paris St. Germain in der französischen Ligue 1 wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden.

Am 17. Spieltag gewann der souveräne Tabellenführer auch ohne seinen gesperrten brasilianischen Fußball-Superstar Neymar 3:1 (1:0) gegen Abstiegskandidat OSC Lille und sicherte sich damit vorzeitig die Herbstmeisterschaft.

Angel Di Maria (28.), Javier Pastore (49.) und Ausnahmetalent Kylian Mbappe (90.+3) machten den 14. Saisonsieg der Hauptstädter perfekt, die zuvor zweimal in Folge verloren hatten. Anwar El-Ghazi machte es mit dem Anschlusstreffer in der 87. Minute noch einmal spannend.

Weltmeister Julian Draxler war bei PSG in der 70. Minute für Torschütze Di Maria eingewechselt worden. Der deutsche Nationaltorwart Kevin Trapp, der Ende November beim 2:0 gegen Troyes AC ausnahmsweise zwischen den Pfosten stand, saß bei Paris auf der Bank.

(ems)