Norwegen: Junioren-Nationalspieler Adrian Ovlien stirbt an Blutvergiftung

Trauer in Norwegen: Junioren-Nationalspieler Ovlien stirbt an Blutvergiftung

Der norwegische Fußball trauert um den 20-jährigen Adrian Ovlien: Der Zweitligist Kongsvinger IL gab bekannt, dass der Junioren-Nationalspieler an den Folgen einer Blutvergiftung gestorben sei.

"Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Freunden", schrieb der Klub auf der Homepage.

Ovlien wurde als eines der größten Talente in Norwegen angesehen. Am vergangenen Montag bestritt er sein letztes Spiel im Test in Spanien gegen einen chinesischen Klub.

(sid)