28. Team in der MLS : St. Louis erhält Team in Nordamerikas Fußball-Profiliga

Die nordamerikanische Major League Soccer wächst weiter und wird von der Saison 2022 an ein Team aus der am Mississippi gelegenen Stadt St. Louis willkommen heißen. Damit wächst die Liga auf 28 Mannschaften an.

Dies verkündete die Fußball-Profiliga am Dienstag auf einer Pressekonferenz. „St. Louis ist eine Stadt mit einer reichhaltigen Fußballtradition, und es ist ein Markt, den wir seit der Gründung der Liga im Auge hatten“, sagte Liga-Präsident Don Garber.

Das neue Team wird in einem neuen 22.500 Zuschauer fassenden Stadion seine Heimspiele austragen. Die Besitzergruppe, angeführt von der Geschäftsfrau Carolyn Kindle Betz, ist die erste in der Geschichte der MLS, die mehrheitlich weiblich ist.

Mit der Aufnahme des noch namenlosen Teams aus St. Louis werden künftig 28 Mannschaften um den Titel in der MLS kämpfen. Aktuell besteht die Liga aus 24 Teams, doch mit Inter Miami und Nashville SC (beide 2020) sowie dem Austin FC (2021) werden drei neue Mannschaften in den kommenden beiden Jahren den Spielbetrieb aufnehmen.

Die größte Stadt im US-Bundesstaat Missouri hat mit den St. Louis Blues (Eishockey) und St. Louis Cardinals (Baseball) bereits zwei Profimannschaften. Die Blues konnten in der abgelaufenen NHL-Saison zum ersten Mal den Stanley Cup gewinnen.

(ako/dpa)
Mehr von RP ONLINE