Ligue 1: Paris Saint-Germain im ersten Duell gegen Monaco 3:3 - Neymar trifft doppelt

Neymar trifft doppelt : PSG im ersten Duell gegen Monaco 3:3

Trotz eines Doppelpacks von Superstar Neymar ist die Siegesserie des französischen Fußball-Meisters Paris St. Germain nach acht Pflichtspielen gerissen. Die Mannschaft des ehemaligen Bundesliga-Trainers Thomas Tuchel gab erstmals seit Monaten wieder Punkte ab.

Ohne die deutschen Fußball-Nationalspieler Julian Draxler und Thilo Kehrer ist Paris Saint-Germain gegen AS Monaco in der französischen Ligue 1 zu einem 3:3 (3:2) gekommen. Neymar (3./42./Foulelfmeter) erzielte am Sonntagabend zwei Tore für die Auswahl von Trainer Thomas Tuchel. Zudem unterlief Fodé Ballo-Touré (24.) ein Eigentor. In einer turbulenten ersten Halbzeit hatten Gelson Martins (7.) und Wissam Ben Yedder für Monaco getroffen. Islam Slimani (70.) sorgte letztlich für das Remis.

Bereits am kommenden Mittwoch stehen sich die Teams im Fürstentum erneut gegenüber, wenn die in der Hinrunde ausgefallene Begegnung nachgeholt wird. Dann könnte PSG seine Tabellenführung vor Olympique Marseille mit einem Sieg auf acht Punkte ausbauen.

(eh/dpa)