Ligue 1: AS Monaco entlässt Trainer Leonardo Jardim

Spanier Moreno wird Nachfolger : AS Monaco entlässt Trainer Leonardo Jardim

Entlassung nach nur elf Monaten im Amt: Auch das zweite Trainer-Engagement von Leonardo Jardim beim französischen Fußball-Erstligisten AS Monaco hat ein vorzeitiges Ende genommen.

Wie der Meister von 2017 am späten Samstagabend mitteilte, wurde der Spanier Robert Moreno als Nachfolger verpflichtet, der bis November noch die Nationalmannschaft seines Heimatlandes betreut hatte. Der 42-Jährige erhält einen Vertrag bis Juni 2022. Jardim hatte erst im Januar Thierry Henry abgelöst und zuvor schon von 2014 bis Oktober 2018 beim achtmaligen Meister an der Seitenlinie gestanden.

Moreno soll kommende Woche erstmals das Training beim Tabellen-Siebten der Ligue 1 leiten und die Monegassen nach der Winterpause zurück in die Europapokal-Ränge führen. Zu seiner neuen Mannschaft gehören neben dem deutschen Nationalspieler Benjamin Henrichs auch die aus der Bundesliga bekannten Profis Diego Benaglio, Naldo und Jean-Kevin Augustin.

Moreno hatte den Posten als Trainer der spanischen Auswahl trotz erfolgreicher EM-Qualifikation überraschend an seinen Vorgänger Luis Enrique abtreten müssen. Dieser war im Juni aus zunächst nicht näher erläuterten persönlichen Gründen von seinem Amt zurückgetreten - im August gab er dann bekannt, dass seine neunjährige Tochter an Knochenkrebs gestorben sei. Moreno, der viele Jahre als Enriques Assistent gearbeitet hatte, wurde damals zum Nachfolger berufen. Als Nationaltrainer holte er mit der Furia Roja sieben Siege, zwei Unentschieden und die EM-Qualifikation als Gruppensieger.

(lt/dpa)