Kylian Mbappé steht am Montag nicht im Kader von AS Monaco

Umworbenes Mega-Talent: Mbappé steht am Montag nicht in Monacos Kader

Die Transferspekulationen um Frankreichs Megatalent Kylian Mbappé erhalten auch vor dem dritten Spieltag der Ligue 1 neue Nahrung.

Der 18 Jahre alte Angreifer, für den Paris St. Germain und Real Madrid mehr als 150 Millionen Euro Ablöse bieten sollen, steht nicht im Kader des französischen Meisters AS Monaco für das Auswärtsspiel am Freitag (20.45 Uhr) beim FC Metz.

Der umworbene Mbappé sei "nicht bei 100 Prozent und nicht in guter Form", sagte Monacos Trainer Leonardo Jardim im Rahmen einer Pressekonferenz am Donnerstag zu seinen Beweggründen. Schon am vergangenen Sonntag hatte Mbappé im Spiel bei Dijon FCO (4:1) 90 Minuten lang auf der Bank gesessen. Anschließend sprach Jardim von einer "Entscheidung des Vereins".

  • Überblick : Wer könnte Neymar bei Barcelona ersetzen?

Laut Medienberichten soll Mbappé sich längst für ein Engagement beim französischen Hauptstadtklub PSG und damit gegen einen Wechsel zum Champions-League-Sieger Madrid entschieden haben. Paris soll bereit sein, nach der Investition von 222 Millionen Euro für die Ablöse Neymars noch einmal 155 Millionen in den jungen Angreifer zu investieren, der im Fürstentum einen Vertrag bis 2019 besitzt. Damit wäre Mbappé der zweitteuerste Spieler der Fußball-Geschichte.

(sid)