1. Sport
  2. Fußball
  3. International
  4. Andere Ligen

Fußball: Fenerbahce Istanbul suspendiert Mesut Özil

Ehemaliger Nationalspieler : Fenerbahce Istanbul suspendiert Mesut Özil

Der ehemalige deutsche Fußball-Nationalspieler Mesut Özil ist bei Fenerbahce Istanbul aus dem Kader gestrichen worden. Was sich der Weltmeister von 2014 geleistet hat, teilte der türkische Spitzenklub nicht mit. Mit Özil wurde noch ein weiterer Spieler suspendiert.

Mesut Özil steht bei Fenerbahce Istanbul vor dem abrupten Aus. Der Fußball-Weltmeister von 2014 wurde aus dem Kader des türkischen Erstligisten ausgeschlossen, wie der Club am Donnerstag mitteilte. Gleiches gelte für den Teamkollegen Ozan Tufan. Laut der Sportzeitung „Fanatik“ sei die Entscheidung für unbestimmte Zeit getroffen worden. Fenerbahce wollte die Mitteilung auf Nachfrage vorerst nicht kommentieren.

Dafür äußerte sich der Klub im Internet. „Unsere A-Spieler Mesut Özil und Ozan Tufan wurden per Beschluss aus dem Kader ausgeschlossen", teilte Fener in den sozialen Netzwerken knapp mit. Özil war im Januar 2021 vom FC Arsenal nach Istanbul gewechselt. Am Wochenende war der 33-Jährige beim 2:1-Heimsieg gegen Konyaspor zur Halbzeit ausgewechselt worden, sein Verhältnis zu Trainer Ismail Kartal ist laut türkischen Medien angespannt.

Özils Wechsel von London zu Fenerbahce Anfang 2021 war von den Fans des Spitzenklubs noch euphorisch begrüßt worden. Wenige Monate später wurde bereits Enttäuschung über seine Leistungen laut. Vereinspräsident Ali Koc hatte im November etwa in einem Interview gesagt, Özil müsse sich endlich auf seine Arbeit konzentrieren. „Er muss seine geschäftlichen Angelegenheiten beiseite legen und sich mehr darauf konzentrieren, wie er für Fenerbahce den besten Beitrag leisten und sein Bestes geben kann“, sagte Koc.

Mehrfach war über Verstimmungen zwischen Özil und Fenerbahce berichtet worden. Zuletzt hatte der Klub Spekulationen zurückgewiesen, dass Özil wegen nicht gezahlter Gehälter nicht habe spielen wollen. Entsprechende Meldungen hätten „nichts mit der Wahrheit zu tun", so der Klub. Özils Vertrag bei dem Klub läuft noch bis 2024.Es wird spekuliert, dass Özil einen baldigen Wechsel in die USA anstrebt.

(Lonn/dpa/SID)