FC Nantes für Pyroshow in Gedenken an Emiliano Sala bestraft

Nach Flugzeugabsturz: FC Nantes für Pyroshow in Gedenken an Sala bestraft

Weil Fans zu Ehren des gestorbenen Fußballprofis Emiliano Sala im Stadion Pyrotechnik zündeten, muss der französische Fußball-Erstligist FC Nantes eine Strafe zahlen.

Der Disziplinarausschuss der französischen Fußball-Liga LFP verhängte gegen den Ex-Club des Toten Geldstrafen in Höhe von 16.500 Euro und 4.500 Euro, wie die Liga mitteilte.

Sala war am 21. Januar beim Flug von Frankreich nach Wales mit einer Propellermaschine über dem Ärmelkanal abgestürzt. Nach fast zweiwöchiger Suche wurde das Flugzeug am Meeresgrund entdeckt.

Die nun gegen den FC Nantes verhängten Strafen beziehen sich auf zwei Spiele: eines gegen AS Saint-Etienne am 30. Januar, wenige Tage nach dem Verschwinden des Flugzeugs, und eines gegen Olympique Nîmes am 10. Februar, kurz nach der Bergung von Salas Leiche aus dem Ärmelkanal.

Wie französische Medien am Donnerstag unter Berufung auf die Liga berichteten, handelte es sich dabei um reduzierte Strafen, weil der „besondere Kontext“ des Matches gegen Saint-Etienne berücksichtigt worden sei. Pyrotechnik ist in französischen Stadien verboten.

(ako/dpa)
Mehr von RP ONLINE