Copa Libertadores 2018: Final-Rückspiel am 8. oder 9. Dezember außerhalb Argentiniens

Probleme mit Hooligans : Finale der Copa Libertadores wird in ein anderes Land verlegt

Schon zwei Mal musste das Final-Rückspiel der Copa Libertadores zwischen River Plate und Boca Juniors verschoben werden. Der dritte Versuch steigt nun am 8. oder 9. September - außerhalb Argentiniens.

Das Final-Rückspiel der Copa Libertadores wird am 8. oder 9. Dezember außerhalb Argentiniens nachgeholt. Das gab der südamerikanische Fußball-Kontinentalverband CONMEBOL am Dienstag bekannt. Über den Spielort werde noch entschieden, hieß es in der Stellungnahme weiter.

Die italienische Hafenstadt Genua und Belo Horizonte in Brasilien, wo Deutschland das WM-Halbfinale 2014 gegen den Gastgeber mit 7:1 gewann, haben bereits ihr Interesse an der Austragung angemeldet.

Das Rückspiel zwischen River Plate und Boca Juniors (Hinspiel: 2:2) hätte am vergangenen Samstag stattfinden sollen. Auf dem Weg ins Stadion wurde der Mannschaftsbus der Boca-Spieler aber angegriffen und mit Steinen attackiert, die Polizei setzte Pfefferspray ein. Mehrere Boca-Spieler wurden verletzt, Mittelfeldspieler Pablo Perez erlitt eine Augenverletzung. Das für Sonntag geplante Nachholspiel wurde ebenfalls abgesagt.

(lt/sid)
Mehr von RP ONLINE