Bastian Schweinsteiger: Chicago Fire verlieren ohne Schweini gegen Houston

MLS: Chicago verliert ohne Schweinsteiger gegen Houston

Ohne den verletzten Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger hat Chicago Fire in der nordamerikanischen MLS eine Auswärtsniederlage kassiert.

Im letzten Spiel der regulären Saison unterlag das Team aus Illinois am Sonntag (Ortszeit) gegen Houston Dynamo mit 0:3 (0:1).

Houstons Verteidiger Leonardo sorgte nach weniger als 90 Sekunden für die 1:0-Führung. Im zweiten Durchgang erhöhten Romell Quioto (68.) und Mauro Manotas (75.) Houstons Führung auf 3:0.

  • 3:2 gegen Philadelphia : Chicago gewinnt ohne Schweinsteiger
  • Schweinsteiger in Chicago : "Ohne Ana ist es manchmal einfacher"

Schweinsteiger hatte nach einer Wadenverletzung Anfang Oktober sein Comeback gefeiert, fällt seitdem aber wieder aus. Vor knapp einer Woche twitterte er, dass es ihm jeden Tag besser gehen würde. Er hoffe, "dass ich bald wieder dabei sein kann".

In der Tabelle belegt Chicago trotz der Niederlage am Ende den dritten Platz in der Eastern Conference. Houston verbessert sich auf Platz vier im Westen. In der ersten Runde der MLS-Cup-Playoffs trifft Chicago auf die New York Red Bulls. Das K.o.-Spiel findet am 25. oder 26. Oktober im heimischen Toyota Park statt. Ob Schweinsteiger dann wieder für Chicago auflaufen kann, ist noch offen.

(sid/dpa)