Alanyaspor gedenkt nach Busunfall gestorbenen Fußballers Josef Sural

Nach Busunfall : Alanyaspor gedenkt gestorbenen Fußballers Sural

Eine Woche nach dem tödlichen Busunglück des tschechischen Fußball-Nationalspielers Josef Sural haben ihn seine Teamkollegen beim türkischen Erstligisten Alanyaspor mit einer besonderen Aktion geehrt.

Vor dem Heimspiel am Montagabend gegen Konyaspor trugen sie beim Aufwärmen schwarze T-Shirts mit einem Schwarz-Weiß-Bild von Sural. Im Stadion war ein riesiges Transparent zu sehen mit dem Satz „The City will never forget you“ („Die Stadt wird dich niemals vergessen“). Die gegnerischen Spieler trugen schwarze Binden am Arm.

Der 28-jährige Sural verunglückte vor einer Woche mit sechs weiteren Mitspielern in einem Minibus. Sie waren auf dem Rückweg von einem Auswärtsspiel im zentraltürkischen Kayseri ins südtürkische Alanya gewesen seien, als das Fahrzeug am frühen Morgen des 29. April von der Straße abkam. Als der Bus in einen Wassergraben stürzte, wurde Sural aus dem Bus geschleudert. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch nicht abschließend geklärt.

Sural war erst im Januar von Sparta Prag zu Alanyaspor gewechselt. Er absolvierte 20 Länderspiele für die tschechische Nationalmannschaft.

(pabie/dpa)
Mehr von RP ONLINE