Absage von Vater von Pierre-Emerick Aubameyang: Daniel Cousin neuer Nationaltrainer Gabuns

Absage von Vater von Pierre-Emerick Aubameyang : Daniel Cousin neuer Nationaltrainer Gabuns

Am Mittwoch hat der Fußballverband von Gabun den Vater von Pierre-Emerick Aubameyang als neuen Nationaltrainer präsentiert. Der Stürmer verkündete daraufhin dessen Absage und ist nun sauer auf die Verantwortlichen. Einen neuen Trainer gibt es dennoch.

Nach der Absage des Vaters des früheren Dortmunder Bundesliga-Torschützenkönigs Pierre-Emerick Aubameyang hat die Fußball-Nationalmannschaft von Gabun in Daniel Cousin einen neuen Nationaltrainer. Am vergangenen Mittwoch hatte der Verband FEGAFOOT noch verkündet, dass Cousin gemeinsam mit Pierre-Francois Aubame Eyang die "Panther" übernehmen werde, ohne jedoch auf eine Antwort von Aubameyang senior zu warten.

Aubameyang hatte daraufhin den "Dilettantismus" des Verbandes verurteilt. "Ihr wundert euch, warum ich Probleme mit euch habe? Warum ich nicht zur Nationalmannschaft will?", hatte der Angreifer des FC Arsenal auf Instagram geschrieben. Der 29-Jährige wies auf den schlechten Gesundheitszustand seines Vaters hin und gab dessen Absage bekannt.

Der Verband gab zu, dass "diese Situation hätte vermieden werden können" und verurteilte die voreilige Verkündung des Sportministers. Jedoch wies der Verband darauf hin, dass Aubame Eyang, der zwischen 1985 und 1998 insgesamt 80 Länderspiele für Gabun absolviert hatte, "mehrmals seinen Wunsch geäußert hat, Nationaltrainer zu werden".

In der Qualifikation für den Afrika-Cup steht Gabun mit nur einem Punkt aus zwei Spielen bereits mit dem Rücken zur Wand, zuletzt gab es in einem Länderspiel gegen Sambia eine 0:1-Pleite.

(SID)
Mehr von RP ONLINE