1. Sport
  2. Fußball
  3. Holstein Kiel

Holstein Kiel: Nächster Corona-Fall beim Zweitligisten

Sorgenkind der 2. Bundesliga : Nächster Corona-Fall bei Holstein Kiel

Der erneute Corona-Ausbruch bei Holstein Kiel nimmt kein Ende. Die Mannschaft, die sich nach mehreren Fällen zum zweiten Mal in Quarantäne begeben hatte, verzeichnete einen weiteren positiven Befund. Seit März ist es der siebte Fall bei den Kielern.

Nächster Rückschlag für Holstein Kiel: Der Fußball-Zweitligist beklagt einen weiteren Corona-Fall. Das teilte der Verein am Mittwoch mit. Ob es sich um einen Spieler oder um ein Mitglied des Funktionsteams handelt, wurde nicht bekanntgegeben. Die betroffene Person befinde sich seit der behördlichen Anordnung vom 9. April in häuslicher Isolation. Seit März ist es der siebte Fall bei den Kielern, die noch auf den Aufstieg in die Bundesliga hoffen.

Die Mannschaft des Zweitligisten ist nahezu komplett in Quarantäne, weil in den vergangenen Tagen zwei Spieler an Covid-19 erkrankt sind. Lediglich jene Profis, die nicht im Kader für die Partie am Dienstag vergangener Woche beim 1. FC Heidenheim (0:1) standen, können gemeinsam trainieren. Die Team-Quarantäne soll am 20. April enden. In dieser Zeit fallen die Spiele gegen Jahn Regensburg, Hannover 96 und den 1. FC Nürnberg aus.

Somit steht Kiel nach dem Ende der Quarantäne unter einem enormen Termindruck. Die Störche müssen neben den vier ausgefallenen Ligaspielen zudem am 1. Mai ihr Halbfinale im DFB-Pokal bei Borussia Dortmund absolvieren. Der letzte Spieltag ist für den 23. Mai vorgesehen, die Relegationsspiele zur Bundesliga sind für den 26. und 29. Mai geplant.

Am Vortag war auch über die U23-Mannschaft von Holstein Kiel eine 14-tägige Quarantäne verhängt worden. Eine Person aus der Mannschaft oder dem Funktionsteam soll sich im familiären Umfeld mit dem Virus infiziert haben, hieß es.

(old/dpa)