Holstein Kiel: Markus Anfang will sich mit Würde verabschieden

Wechsel nach Köln: Anfang will sich mit Würde aus Kiel verabschieden

Kiels Trainer Markus Anfang wird zur kommenden Saison neuer Coach beim 1. FC Köln. Für den 43-Jährigen geht es aber zunächst darum, sich mit Würde von Holstein Kiel zu verabschieden.

"Ich habe hier in Kiel zwei intensive und vor allem tolle, erfolgreiche Jahre verbracht. Mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga haben wir - das Team und der Verein - uns für unsere harte Arbeit belohnt", sagte Anfang, nachdem sein Wechsel zum 1. FC Köln perfekt war: "Die Reise von Holstein Kiel ist aber noch nicht zu Ende, und ich werde in den kommenden Wochen alles tun, um diese Saison bestmöglich abzuschließen. Ich bin sehr dankbar, ein Teil dieser besonderen Geschichte zu sein."

Der 43-Jährige hatte die Störche im September 2016 übernommen und anschließend zum Aufstieg in die 2. Liga geführt, derzeit stehen die Schleswig-Holsteiner auf Rang drei. Mit einem Sieg am kommenden Montag im Spitzenspiel gegen den 1. FC Nürnberg könnte Kiel am Club auf Rang zwei vorbeiziehen - es winkt der Durchmarsch in die Bundesliga.

Für die Kieler kommt Anfangs Wechsel nicht überraschend. "Schon im Winter mussten wir uns mit der Situation auseinandersetzen, dass Teile des Teams bei anderen Vereinen in den Fokus gerückt sind", sagte Sportchef Ralf Becker: "Wir haben gemeinsam entschieden, dass wir diesen Weg bis zum Saisonende zusammen gehen werden. Aber es war klar, dass wir uns im Hinblick auf die neuen Saison - unabhängig von der Ligazugehörigkeit - mit Veränderungen auseinandersetzen müssen. Das gehört im Fußball dazu und ist auch eine Auszeichnung für unsere Arbeit." Das, was "wir in den letzten knapp zwei Jahren gemeinsam hier in Kiel erlebt haben, ist absolut herausragend."

(sid)
Mehr von RP ONLINE