Salomon Kalou wegen Sportschau-Dreah an der East Side Gallery angezeigt

Sportschau-Dreh an der Berliner Mauer : Anzeige: Kalou soll East Side Gallery beschädigt haben

Stürmer Salomon Kalou vom Fußball-Bundesligisten Hertha BSC droht nach einem Fernseh-Dreh an der Berliner Mauer ein Nachspiel. Gegen den Afrika-Meister aus der Elfenbeinküste liegt bei der Berliner Polizei eine Anzeige vor.

Eine entsprechende Meldung des Berliner Kuriers bestätigte die Polizei dem SID am Montagnachmittag. Kalou soll mit Hammer und Meißel auf das Mauerdenkmal der East Side Gallery eingeschlagen haben.

Kalou to be fined for doing this to the Berlin Wall pic.twitter.com/FUDcbcWjKz

"Als ich die Bilder gesehen habe, bin ich fast von der Couch gekippt", sagte Kani Alavi, Vorsitzender der Künstlerinitiative East Side Gallery, dem Kurier: "Hätte er auf das Brandenburger Tor eingedroschen, hätte man den Spieler wahrscheinlich gleich festgenommen."

Nach Angaben des Kuriers stellte ein Mitarbeiter des Vereins die Anzeige. Die weltbekannte East Side Gallery steht seit November 1991 unter Denkmalschutz.

(sid)