Jürgen Klinsmann erläutert Rücktritt bei Hertha im Live-Chat

Live-Chat bei Facebook : „Hat einfach nicht gepasst“ - Klinsmann teilt nach Hertha-Rücktritt gegen Preetz aus

Jürgen Klinsmann hat sich nach seinem Rücktritt als Trainer von Hertha BSC den Fans gestellt. In einem Live-Chat sprach er über seine Beweggründe für seinen Entschluss. Lesen Sie hier alle Aussagen nach.

Einen Tag nach seinem spektakulärem Rücktritt als Trainer von Bundesligist Hertha BSC, hat Jürgen Klinsmann seine Gründe für das schnelle Aus genannt. In einem Facebook-Live-Video sagte er am Mittwoch, dass ihm das Kompetenzgerangel mit Manager Michael Preetz gestört habe. Er sei die Arbeitsweise in Deutschland mit der Aufteilung auf Trainer, Sportdirektor und Sportvorstand nicht gewöhnt. Im Wintertrainingslager in den USA forderte er mehr Kompetenz von Preetz und weniger Einmischung von ihm. „Man ist hier gewohnt, dass sich ein Manager nah dran ist bei der Mannschaft und auf der Bank sitzt. Ich war es nicht mehr gewohnt aus England. Da hat der Manager, der ja auch Trainer ist, nur einen Vorgesetzten, den Clubchef“, sagte Klinsmann.

Bei den Fans entschuldigte sich der ehemalige Bundestrainer für die Art und Weise seines Abgangs. Lesen Sie hier nochmal die Aussagen nach.

  • Halten wir noch einmal fest: Klinsmann kam mit den Umständen, die das deutsche Fußballgeschäft mit sich brachten, nicht wirklich zurecht. Forderte von Manager Preetz mehr Macht und weniger Einmischung von seiner Seite. Die bekam er nicht, also zog er den Schlussstrich.
  • 2/12/20 5:25 PM
    Wir beenden den Liveblog an dieser Stelle und wünschen einen schönen Abend. HaHoHe.
  • 2/12/20 5:15 PM
    Jetzt ist das Facebook-Video auch wieder beendet.
  • 2/12/20 5:13 PM
    Jetzt spricht er nochmal über seine angeblich fehlende Trainerlizenz. Das sei alles erfunden worden, man habe da richtig draufgehauen. "Jetzt ist genug, ich bin da nunmal so geschnitzt, mit Ecken und Kanten. Wie das jetzt so rüber gekommen ist, das tut mir leid."
  • 2/12/20 5:11 PM
    "Ziele sind enorm wichtig, man muss jeden Tag ein Ziel haben. Wenn du keins hast, brauchst du gar nicht aufstehen."
  • 2/12/20 5:11 PM
    "Ich bedanke mich für zehn intensive Wochen. Der Club geht in die richtige Richtung." Eines Tages werde Hertha in der Champions League spielen, da ist sich der Ex-Coach sicher. "Die Vorstellungen sind alle realistisch."
  • 2/12/20 5:10 PM
    "Ich bin absoluter Überzeugung, dass wir in drei, vier Wochen noch mehr Abstand zum Relegationsplatz haben". Er werde weiter Hertha-Fan bleiben, das würde er noch seinem Vater schulden. Wie die Zukunft mit ihm bei der Alten Dame aussieht, das weiß Klinsi nicht. Das müssen die Verantwortlichen bei Hertha entscheiden."
  • 2/12/20 5:09 PM
    Interessant ist, Klinsmann redet von Hertha immer noch in der Wir-Form.
  • 2/12/20 5:07 PM
    "Dann bin ich reinmarschiert und habe es mit niemandem abgestimmt."
  • 2/12/20 5:07 PM
    "Da haben wir uns aufgerieben in vielen, vielen Nebenkriegsschauplätzen. Dann habe ich gemerkt, dass es nicht zu einer Vertragsumsetzung kommt."
Tickaroo Liveblog Software