1. Sport
  2. Fußball
  3. Hertha BSC

Hertha BSC: Trainer Alexander Nouri setzt im Tor auf Thomas Kraft

„Mehrwert“ gesteigert : Hertha-Trainer Nouri vertraut im Tor auf Kraft statt Jarstein

Alexander Nouri vom Fußball-Bundesligisten Hertha BSC nimmt im wegweisenden Auswärtsspiel bei Fortuna Düsseldorf einen Wechsel auf der Torhüter-Position vor.

Der Trainer der Hauptstädter setzt zwischen den Pfosten auf den von Ex-Coach Jürgen Klinsmann scharf kritisieren Thomas Kraft. Stammtorhüter Rune Jarstein, der zuletzt einige Unsicherheiten gezeigt hatte, nimmt auf der Bank Platz.

Der 31 Jahre alte Kraft war einer von mehreren Spielern, die Klinsmann in seiner beispiellosen Generalabrechnung höchst kritisch beurteilt hatte. Auf einer Liste hatte der ehemalige Bundestrainer bei Krafts Namen "ständig krank oder verletzt, keinen Mehrwert mehr. Vertrag auslaufen lassen", notiert.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr">Jürgen Klinsmann: &quot;Kraft, 31, ... keinen Mehrwert mehr.&quot;<br>Thomas Kraft: Steigert seinen Mehrwert 🤣 <a href="https://t.co/SD4Hvpqg7V">pic.twitter.com/SD4Hvpqg7V</a></p>&mdash; rbb Sport (@rbb_Sport) <a href="https://twitter.com/rbb_Sport/status/1232998688966029314?ref_src=twsrc%5Etfw">February 27, 2020</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Krafte zeigte Humor und rief im darauffolgenden Training seinen Mitspielern zu: „Ich muss doch meinen Marktwert steigern.“ In dieser Saison absolvierte der ehemalige Keeper von Bayern München bisher zwei Spiele in der Bundesliga. Jarstein hatte dabei wegen einer Rotsperre gefehlt.

(SID)