1. Sport
  2. Fußball
  3. Hertha BSC

Hertha BSC: Salomon Kalou mit Video aus Kabine - Corona-Regeln nicht eingehalten

DFL findet Verhalten „absolut inakzeptabel“ : Kalou sorgt mit Live-Video aus Kabine für Aufsehen

Ein Facebook-Live-Video von Hertha-Profi Salomon Kalou hat in den sozialen Netzwerken für Aufsehen gesorgt. Der 34-Jährige filmt in der Berliner Kabine und zeigt, dass die Abstandsregeln nicht eingehalten werden.

Ein Video von Salomon Kalou, das der Fußballprofi am Montagmittag live bei Facebook streamte, hat für Aufsehen gesorgt. In dem rund 25-minütigen Clip nimmt der frühere ivorische Nationalspieler die Zuschauer mit in die Kabine von Bundesligist Hertha BSC und zeigt, dass sich die Spieler keineswegs an die vorgeschriebenen Abstandsregelungen halten. Kalou begrüßt nach etwa 17 Minuten jeden seiner Mannschaftskollegen mit Handschlag, Vedad Ibisevic sitzt in normaler Distanz neben ihm auf der Bank. Somit verstieß er mutmaßlich gegen die Abstandsregeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Mittlerweile wurde das Video gelöscht, doch auf dem Kurznachrichtendienst Twitter kursieren bereits Zusammenschnitte der Szenen. Hertha kündigte eine Stellungnahme an.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr">Das <a href="https://twitter.com/hashtag/Bundesliga?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Bundesliga</a> Konzept kurz zusammengefasst. <a href="https://twitter.com/DFL_Official?ref_src=twsrc%5Etfw">@DFL_Official</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/Kalou?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Kalou</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/hahohe?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#hahohe</a> <a href="https://t.co/w3YxZuAxXu">pic.twitter.com/w3YxZuAxXu</a></p>&mdash; Christopher (@ChristavoFring) <a href="https://twitter.com/ChristavoFring/status/1257288815351382017?ref_src=twsrc%5Etfw">May 4, 2020</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Beim Kabinengespräch der Hertha-Profis geht es auch um die Gehaltszahlungen, die offenbar geringer ausgefallen sind als beim Verzicht wegen der Corona-Krise mit dem Verein vereinbart. Kalou winkt dennoch mit dem Gehaltsbrief in die Kamera. Ob seine Kollegen wie Ibisevic wissen, dass sie gefilmt werden, ist unklar.

Kalou ist zudem zu sehen, wie er in den Raum geht, in dem Jordan Torunarigha gerade auf das Coronavirus getestet wird. Der Mitarbeiter von Hertha BSC, der den Abstrich durchführt, fordert den Stürmer sofort auf, das Video zu löschen. Doch der 34-Jährige lacht und filmt weiter.

Die Deutschen Fußball Liga (DFL) äußerte sich am Nachmittag via Twitter zu dem Video. Das Verhalten sei „absolut inakzeptabel“ und forderte „keine Toleranz“. Für die DFL kommt das Video zur Unzeit. Die 36 Profiklubs hoffen auf eine Fortsetzung der ersten beiden Ligen noch im Mai, dafür wurde ein umfangreiches Hygienekonzept ausgearbeitet. Auf Basis dieses Dokuments sollen die Bundesregierung und die Länderchefs am Mittwoch über einen Wiedereinstieg in die Saison beraten. Die DFL gab am Montagnachmittag bekannt, dass bei der ersten Test-Runde von über 1100 Untersuchten zehn positiv auf das Virus getestet wurden.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr">Die Bilder von Salomon <a href="https://twitter.com/hashtag/Kalou?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Kalou</a> aus der Kabine von Hertha BSC sind absolut inakzeptabel. Hierfür kann es keine Toleranz geben – auch mit Blick auf Spieler und Clubs, die sich an die Vorgaben halten, weil sie die Ernsthaftigkeit der Situation erfasst haben.</p>&mdash; DFL Deutsche Fußball Liga (@DFL_Official) <a href="https://twitter.com/DFL_Official/status/1257316754629353477?ref_src=twsrc%5Etfw">May 4, 2020</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Der stellvertretende Bundesvorsitzende der SPD, Kevin Kühnert, der der Wiederaufnahme der Bundesliga kritisch gegenübersteht, twitterte umgehend, dass das Konzept der DFL angesichts der Szenen aus Kalous Video gescheitert ist.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr">Das <a href="https://twitter.com/hashtag/Hygienekonzept?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Hygienekonzept</a> der <a href="https://twitter.com/DFL_Official?ref_src=twsrc%5Etfw">@DFL_Official</a> scheitert an der Realität. Ganz konkret am Intellekt einiger Spieler und Vereinsvertreter. Hier spannende Bilder von <a href="https://twitter.com/hashtag/Kalou?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Kalou</a> und <a href="https://twitter.com/HerthaBSC?ref_src=twsrc%5Etfw">@HerthaBSC</a>, einfach mal ab Minute 16:30 zu Gemüte führen...<a href="https://t.co/WGwceu9dWE">https://t.co/WGwceu9dWE</a></p>&mdash; Kevin Kühnert (@KuehniKev) <a href="https://twitter.com/KuehniKev/status/1257296649703108608?ref_src=twsrc%5Etfw">May 4, 2020</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Kalous Vertrag, der seit 2014 bei den Berlinern ist, läuft im Sommer aus. Nach dem dritten Trainerwechsel der laufenden Saison und dem Wirbel um den Rücktritt von Jürgen Klinsmann dürfte das Video der Vereinsführung nicht gefallen.

(eh/dpa)