1. Sport
  2. Fußball
  3. Hertha BSC

Hertha BSC: Pal Dardai kehrt als Jugendcoach zurück - Verzögerung durch Corona

Hertha BSC : Dardai-Rückkehr als Jugendcoach - Verzögerung durch Corona

Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat die Rückkehr von Ex-Chefcoach Pal Dardai zur kommenden Saison als Jugendcoach bekräftigt.

Offen ist dabei weiterhin, welches Team der 44 Jahre alte Ungar im Nachwuchsbereich der Berliner übernehmen soll. „Das werden wir bald besprechen“, sagte Geschäftsführer Michael Preetz (52) der „Bild“-Zeitung (Dienstag).

Nach mehr als vier Jahren als Hertha-Bundesligatrainer hatte Dardai im Sommer vergangenen Jahres seinen Chefcoachposten räumen müssen. Im April sollen nun die Gespräche mit allen Jugendtrainern bei Hertha geführt werden, auch mit Dardai. „Normalerweise wird bei uns im April immer schon festgelegt, welche Hertha-Trainer auf welche Nachwuchs-Teams verteilt werden. Doch durch Corona hat sich gerade zeitlich alles etwas nach hinten verschoben“, sagte Preetz.

Preetz hatte 2015, als Dardai die Profis übernahm, einen unbefristeten Vertrag mit dem Ungarn ausgehandelt. Von Jahr zu Jahr sollte danach besprochen werden, ob Dardai bei den Profis weitermacht oder in den Nachwuchsbereich zurückkehrt. „Ja, ich bleibe Herthaner. Ich weiß nur noch nicht, welches Jugend-Team ich übernehme“, sagte er nun.

Bereits während der derzeitigen Saison hatte sich Herthas Rekordspieler öffentlich zu seinem Engagement beim Hauptstadtclub bekannt. „Ich kriege jede drei Wochen ein Angebot, manchmal unmoralisch bei so viel Geld, aber auch viele sehr korrekte Angebote. Das ist schön“, sagte Dardai im Januar. Er habe aber einen Vertrag bei seinem langjährigen Club und wolle mit Akademie-Leiter Benjamin Weber besprechen, wie es konkret weitergehe.

(eh/dpa)