Hertha BSC: Dardai kritisiert Mitchell Weiser nach Wechsel zu Bayer Leverkusen

Nach Bekanntwerden von Wechsel : Dardai kritisiert Weiser für seine Trainingsleistungen

Mitchell Weiser wird im letzten Saisonspiel wohl nicht mehr für Hertha BSC spielen. Andere Spieler hätten sich den Einsatz eher verdient, sagt der Berliner Coach. Weiser wechselt zur kommenden Saison zu Bayer Leverkusen.

Pal Dardai hat sich skeptisch über einen möglichen Einsatz von Mitchell Weiser zum Abschied bei Hertha BSC geäußert. „Geschenke verteilen wir nicht, die Trainingsleistungen waren nicht okay“, sagte der Trainer des Berliner Fußball- Bundesligisten am Dienstag mit Blick auf das Duell mit RB Leipzig beim Saisonabschluss am Samstag (15.30 Uhr). „Es gibt Spieler, die nächstes Jahr hier sind, die gut trainiert haben, das müssen wir auch respektieren.“

Weiser wechselt zur kommenden Saison zum Ligarivalen Bayer Leverkusen, zuletzt stand der U21-Europameister nicht im Kader.

Julian Schieber soll hingegen definitiv einen letzten Auftritt für Hertha bekommen. Der Stürmer verlässt den Club nach vier Jahren. „Ich versuche am Wochenende so zu spielen, dass er nochmal zum Einsatz kommt“, sagte Dardai. „Er hat es verdient, er ist ein guter Junge, ein fleißiger Junge. Hertha war immer wichtig für ihn, das respektiert ein Trainer.“

Ein Einsatz von Offensivspieler Valentino Lazaro ist aufgrund muskulärer Probleme fraglich. „Es sieht nicht gut aus. Wir wissen nicht, ob das etwas wird am Wochenende“, sagte Dardai. Die angeschlagenen Salomon Kalou und Niklas Stark sollen am Mittwoch ins Mannschaftstraining zurückkehren.

(rent/dpa)
Mehr von RP ONLINE