Bundesligist geht neue Wege: Hertha gründet eSports-Akademie

Bundesligist geht neue Wege: Hertha gründet eSports-Akademie

Hertha BSC hat als erster Fußball-Bundesligist eine eigenen eSports-Akademie gegründet. Dort wollen die Berliner fortan Talente der Fußball-Simulation Fifa aus der Region ausbilden und fördern. "Wir haben uns bewusst dafür entschieden, beim Einstieg in den eSports unseren individuellen und einzigartigen Hertha-Weg zu gehen.

Hierbei werden wir unsere erfolgreiche Nachwuchsarbeit der Fußball-Akademie auf eSports und die digitale Welt ausweiten", sagte Paul Keuter, Mitglied der Hertha-Geschäftsführung. Der Hauptstadtklub will im Frühjahr des kommenden Jahres in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern Fifa-Talente durch Scouting-Events und Online-Turniere für sich gewinnen. Zudem weitet die Krankenversicherung AOK Nordost ihr Engagement als Gesundheitspartner der Hertha auf den Bereich eSports aus.

(sid)