1. Sport
  2. Fußball
  3. Hamburger SV

Schwächeanfall: HSV-Idol Uwe Seeler erneut im Krankenhaus

„Ärzte konnten zum Glück nichts finden“ : HSV-Idol Seeler nach Schwächeanfall im Krankenhaus

Erneut gesundheitliche Sorgen um Fußball-Legende Uwe Seeler: Das Idol des Hamburger SV ist in der Nacht zu Montag wegen eines Schwächeanfalls mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert worden. Lebensgefahr bestehe keine.

Einen entsprechenden Bericht der Bild-Zeitung bestätigte Seelers Tochter Kerstin McGovern dem SID. Der 84-Jährige wurde im Albertinen-Krankenhaus im Stadtteil Schnelsen zunächst sorgfältig durchgecheckt. Seeler muss zunächst für weitere Untersuchungen noch im Krankenhaus bleiben. „Die Ärzte konnten zum Glück nichts finden. Meinem Vater geht es zufriedenstellend. Er wird noch einen Tag zur Beobachtung in der Klinik bleiben“, sagte Seelers Tochter Kerstin McGovern der „Bild“-Zeitung.

Der Fußball-Zweitligist Hamburger SV versicherte, es bestehe keine Lebensgefahr. „Ihm geht es den Umständen entsprechend gut“, hieß es in einer Mitteilung des Vereins.

„Das ist wirklich ein Jahr zum Vergessen“, sagte derweil Tochter McGovern. Erst im Mai war der Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft in seinem Haus in Norderstedt gestürzt und hatte sich eine Operation an der Hüfte unterziehen müssen.

Seeler, Vize-Weltmeister von 1966, hatte in den vergangenen Jahren immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Unter anderem machen ihm die Folgen eines Autounfalls von 2010 zu schaffen, den früheren Stürmer plagen Rückenprobleme. 2017 wurde Seeler erfolgreich ein Herzschrittmacher eingesetzt.

(kron/eh/sid/dpa)