1. Sport
  2. Fußball
  3. Hamburger SV

Hamburger SV will 0:8 gegen FC Bayern München wiedergutmachen

Lob von HSV-Trainer Gisdol : "Gladbach ist Champions League"

Die Niederlage in München tat richtig weh - doch der HSV kann im DFB-Viertelfinale gegen Borussia Mönchengladbach bei den Fans einiges wieder gutmachen. Keine leichte Aufgabe: Die Gäste kommen selbstbewusst in den Volkspark.

Vier Tage nach der 0:8-Klatsche bei Bayern München kann sich der gedemütigte Hamburger SV im Viertelfinale des DFB-Pokals halbwegs rehabilitieren. Das Heimspiel am Mittwoch (18.30 Uhr) gegen Borussia Mönchengladbach kommt Markus Gisdol gerade recht. "Es ist eine Chance, außerhalb von Alltagsstress und ohne Tabellendruck im Pokal zu spielen. Es ist eine große Sache, du kannst ins Halbfinale einziehen", sagt der HSV-Trainer, der auf seine Leistungsträger Bobby Wood (Oberschenkelverletzung) und Kyriakos Papadopoulos (Schulterverletzung) wieder zurückgreifen kann.

Kein Spieler wird im Pokal geschont - lautet die Ansage von Gisdol: "Von der ganzen Mentalität her ist Papa enorm wichtig für uns." Innenverteidiger Johan Djourou, in München völlig überfordert, wird wieder zum Ersatz. Gisdol richtete seinen Blick schnell nach vorn: "Der eine oder andere braucht nun deutliche Worte, wieder andere müssen aufgebaut werden."

Vor mehr als 50.000 Zuschauern will der HSV im Volksparkstadion an die zuletzt guten Heimauftritte wie im Pokal gegen den 1. FC Köln (2:0) und in der Bundesliga gegen Bayer Leverkusen (1:0) anknüpfen.

"In unserer Situation können wir nichts gewinnen, nur etwas verhindern. Wir haben jedenfalls harte Monate vor uns", sagte Sportchef Jens Todt der "Bild"-Zeitung. Verteidiger Mergim Mavraj will ein anderes Gesicht seiner Mannschaft sehen: "Wir müssen bereit sein, Gladbach aus unserem Stadion zu hauen". Finanziell käme es den hoch verschuldeten Norddeutschen gerade recht. Zu den bisher zwei Millionen Euro Einnahmen für das Viertelfinale kämen vom DFB 2,55 Millionen Euro für die Runde der letzten Vier hinzu.

Doch Gisdol hat großen Respekt vorm Gegner: "Gladbach ist vom Niveau her Champions League". Die vergangenen drei Pokal-Duelle gegen die "Fohlen" gewann der HSV jedoch, zudem kassierten sie im Pokal in dieser Spielzeit - wie die Gladbacher — noch kein Gegentor.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Alle acht Bayern-Tore gegen den HSV

(dpa)